Challenge 2018
Kommentare 3

Motto Challenge 2018

Motto Challenge 2018

Die Motto Challenge 2018 wird wieder von Aleshanee von Weltenwanderer organisiert. Jeden Monat stellt sie uns ein neues Motto für die Auswahl, der zu lesenden Bücher. Ich habe bereits mehrmals an der Motto Challenge teilgenommen und es hat mir viel Spaß gemacht. Jeden Monat habe ich mit Spannung auf das nächste Motto gewartet.

Aleshanee hat wieder eine Facebookgruppe eingerichtet in der wir uns mit anderen Teilnehmern auszutauschen können.

Die Challenge läuft vom 01.01.2018 – 31.12.2018.

2018 gibt es einige Änderungen gegenüber dem Vorjahr.

Die Regeln für 2018:

  • Es gibt jeden Monat ein Motto, zu dem Bücher gelesen werden (vorzugsweise vom SuB ).
  • Das neue Motto wird immer am 15. des Vormonats bekannt gegeben
  • Rezensionen sind keine Pflicht!
  • Wer möchte, kann eine Challenseite erstellen, die verlinkt wird oder ein Dokument in der Facebookgruppe erstellen.
  • Es wird keine Tabelle und Punkteliste von Aleshanee geben und damit auch keine Deadline für die Aktualisierung der Challengeseite. Zum Halbjahr und zum Jahresende wird es eine Übersicht geben.
  • Es gelten KEINE Mangas, Comics oder Kochbücher.
  • Die Bücher müssen mindestens 100 Seiten haben.
  • Einsteigen in die Challenge ist jederzeit möglich.

Ich freue mich auf eine spannende und interessante Motto Challenge 2018!

Die Mottos der einzelnen Monate auf einen Blick

Das Motto für Januar: Neues Jahr – neue Autoren

Diesen Monat zählen alle Bücher, von deren Autoren ich bisher noch nichts gelesen habe, die mir also noch unbekannt sind!

  1. „Vaters unbekanntes Land“ von Bernhard Stäber – 418 Seiten
  2. „Die Großmächtigen“ von Hédi Kaddour – 477 Seiten
  3. „Zuhause ist überall“ von Barbara Coudenhove-Kalergi – 336 Seiten
  4. „Emma Schumacher & Der verschwundene Professor“ von Andrea Instone – 284 Seiten

Gelesene Seiten: 1.515

Das Motto für Februar: Reihen

Diesen Monat zählen alle Bücher, die zu einer Reihe gehören.

  1. „Mordsschnee“ von Marc Girardelli und Michaela Grünig – 272 Seiten – Reihe mit Marc Gassmann – Teil 2
  2. „Taste of Love – Mit Sehnsucht verfeinert“ von Poppy J. Anderson – 304 Seiten – Boston-Köche 4
  3. „Seelenschnitt“ von Béla Bolten – 220 Seiten – Cold Case 2
  4. „Frühstück mit Vampir“ von Lynsay Sands – 369 Seiten – Argeneau 24
  5. „Die Sprache der Knochen“ von Kathy Reichs – 385 Seiten – Tempe Brennan 18
  6. „Böses Geheimnis“ von B. C. Schiller – 251 Seiten – Levi Kant 1

Gelesene Seiten: 1.801

Das Motto für März: Kurz und Knapp

Im März zählen Bücher, deren Titel nur aus einem Wort besteht. Bei Reihen darf entweder der Reihenname oder der Untertitel gezählt werden.

  1. „Winterblüte“ von Corina Bomann – 385 Seiten
  2. „Totensommer“ von Trude Teige – 358 Seiten
  3. „Saukatz“ von Kaspar Panizza – 246 Seiten
  4. „Blutschmuck“ von Petra Mattfeldt – 276 Seiten
  5. „Bitterblut“ von Béla Bolten – 239 Seiten
  6. „Rebenblut“ von Ellin Carsta – 272 Seiten

Gelesene Seiten: 1.776

Das Motto für April: Frauenpower

Alle Bücher zählen, die von Frauen geschrieben wurden!
Allerdings dieses Mal mit einer kleinen Einschränkung: es zählen dieses Mal keine Pärchen, also wenn Frau und Mann an dem Buch geschrieben haben. Also nur reine Frauensache.

  1. „Kalter Sand“ von Anja Behn – 240 Seiten
  2. „Klea und der Ruf der Freiheit“ von Sibylle Baillon – 256 Seiten
  3. „Das Mädchen. das schwieg“ von Trude Teige – 368 Seiten
  4. „Der Himmel über unseren Träumen“ von Heidi Rehn – 458 Seiten
  5. „Totenstarre“ von Patricia Cornwell – 432
  6. „Das Haus der Granatäpfel“ von Lydia Conradi – 672 Seiten
  7. „Ich beobachte dich“ von Chevy Stevens – 480 Seiten
  8. „Die eisblaue Spur“ von Yrsa Sigurdardóttir – 352 Seiten

Gelesene Seiten: 3.288

Das Motto für Mai: Kunterbunt

Der Frühlung kommt! Und mit blauem Himmel und Sonnenschein hoffentlich auch viele bunte Blumen, die endlich das triste nasse Grau vertreiben! Zum Thema Kunterbunt zählen im Mai deshalb Bücher, die eine farbige Titelschrift auf dem Cover haben! Jede Farbe zählt – außer weiß, schwarz, silber und grau! Ich hoffe ihr könnt was passendes finden!

  1. „Eine Stimme in der Nacht“ von Andrea Camilleri – 272 Seiten – Blau
  2. „Zwischen dir und mir das Meer“ von Katharina Herzog – 352 Seiten – Lila
  3. „Das Grab unter Zedern“ von Remy Eyssen – 480 Seiten – Gelb
  4. „Erzähl es niemanden!“ von Randi Crott – 289 Seiten – Braun
  5. „Die letzte Fahrt“ von Petra Mattfeldt – 284 Seiten – Rot
  6. „Tanz gegen den Tod“ von Luca Ferrarro – 298 Seiten – Rot
  7. „Lady Liberty – Der Weg in die Freiheit“ von Annabelle Tilly – 396 Seiten – Rot
  8. „Todeshaff“ von Katharina Peters – 320 Seiten – Orange

Gelesene Seiten: 2.691

Das Motto für Juni: Verlage

Im Juni habt ihr zwei Varianten zur Auswahl – ihr könnt sie vorher treffen, aber auch am Ende des Monats, je nachdem wie ihr damit besser zurecht kommt

Variante 1: Es zählen alle Bücher aus demselben Verlag
Variante 2: Die Bücher die in der Mottoliste landen müssen alle aus unterschiedlichen Verlagen kommen

Variante 1 ist klar, denke ich, bei Variante zwei dürfen am Ende in der Liste praktisch keine Verlage zweimal genannt werden

Wer viel Selfpublisher liest, kann natürlich auch das als „einen“ Verlag nennen

  1. „Die Muse von Wien“ von Caroline Bernhard – 496 Seiten – Aufbau Verlag
  2. „Witwenspiel“ von Béla Bolten – 236 Seiten – Kindle Edition
  3. „Hopfenkiller“ von Andreas Schröfl – 344 Seiten – Gmeiner Verlag
  4. „Nelkenliebe“ von Anja Saskia Beyer – 316 Seiten – Tinte & Feder
  5. „Wenn´s einfach wär, würd´s jeder machen“ von Petra Hülsmann – 576 Seiten – Bastei Entertainment
  6. „Wolfsbrut“ von Claudia Praxmayer – 284 Seiten – dotbooks Verlag

Gelesene Seiten: 2.252

Das Motto für Juli: SuB-Leichen

Im Juli ist es wieder soweit: wie jedes Jahr um diese Zeit sollt ihr euch mal mit euren vernachlässigten Büchern beschäftigen. Gemeint sind damit die Bücher, die VOR dem Jahr 2018 bei euch zu Hause eingezogen sind und die sich somit schon länger als ein halbes Jahr auf eurem SuB befinden.
Wer davon völlig frei ist und alles schon weggelesen hat, greift bitte zu den ältesten SuB Büchern, seid einfach ehrlich zu euch selbst und zählt die Bücher zum Motto, die wirklich schon am längsten Staub ansetzen!

  1. „Kalt wie Nordlicht“ von Bernhard Stäber – 386 Seiten – gekauft 05.12.2017
  2. „Für immer mein“ von Ellen Dunne – 288 Seiten – gekauft 14.08.2017

Gelesene Seiten: 674

Das Motto für August: Jahrgang

Im August könnt ihr wieder zwischen zwei Varianten wählen!
In diesem Monat geht es um den Autor oder die Autorin: entweder zählen die Bücher, deren Schreiber alle jünger sind als ihr – oder älter. Sie müssen also entweder alle VOR euch geboren sein, oder NACH euch.
Bei unseren Challenge-Teilnehmern sind ja von jung bis „alt“ (böses Wort) alle Altersklassen vertreten, deshalb möchte ich euch hier natürlich die Wahl lassen.

Ich selbst bin Jahrgang 1952 und somit dürften die meisten jünger sein als ich.

  1. „Dornentanz“ von Béla Bolten – 306 Seiten – geschätzt ein paar Jahre jünger
  2. „Wenn die Wellen leuchten“ von Patricia Koelle – 544 Seiten – 1964
  3. „Kein guter Ort“ von Bernhard Stäber – 448 Seiten – 1967
  4. „Verbrannt“ von Kendra Elliot – 366 Seiten – auf den Bildern deutlich jünger
  5. „Glück ist, wenn man trotzdem liebt“ von Petra Hülsmann – 417 Seiten – 1976
  6. „Todesreigen“ von Andreas Gruber – 577 Seiten – 1968
  7. „Römische Vergeltung“ von Bianca Palma – 195 Seiten – geschätzt ein paar Jahre jünger
  8. „Knochenschrei“ von Catherine Sheoherd – 341 Seiten – 1972

Gelesene Seiten: 3.194

Das Motto für September: Herbstlich

Kaum zu glauben, aber nächsten Monat wird schon wieder der Herbst eingeläutet! Das Jahr geht so schnell rum – es ist kaum zu glauben! Ich möchte mal wieder die Cover in den Vordergrund rücken und zwar die mit herbstlichen, warmen Farben. Es zählen somit Bücher, die in den Farben gelb, orange, rot und braun gehalten sind und ich hoffe, ihr habt dafür genug Auswahl zur Hand

  1. „Der Schlüssel des Salomon“ von J.R. Dos Santos – 496 Seiten
  2. „Der letzte Glanz des Sommers“ von Emily Ferguson – 286 Seiten

Das Motto für Oktober: Helden

Dieser Monat ist mal den Männern vorbehalten, und zwar den männlichen Protagonisten: Haupt-Protagonisten wohl gemerkt. Ich weiß, in vielen Geschichten gibt es mehrere Protas und die können dann natürlich auch gezählt werden, aber die Männer sollen dabei tatsächlich die Hauptrolle spielen. Ich bin gespannt und hoffe, dass ihr fündig werdet!

 

Motto Challenge 2018

Anzahl Bücher: 48
Gelesene Seiten: 17.161

Stand: 31.08.2018

Kategorie: Challenge 2018

von

Profilbild Kristina

Kristina kann sich ein Leben ohne Bücher nicht vorstellen. Bücher faszinieren sie, seit dem sie denken kann. Sie möchte mit dir ihre Freude am Lesen teilen. Gefallen dir ihre Beiträge? Dann verpasse keine neuen Artikel und abonniere sie per E-Mail.

3 Kommentare

  1. Wahnsinn wie viele Bücher zusammenkommen!
    Mir macht die Challenge nach, wie vor Spaß, nur der Juli wird mau, da ich etliche Rezesionsexemplare da habe.

    Liebe Grüße
    Kristina

  2. Ich wünsche dir auch im Neuen Jahr viel Spaß bei der Motto Challenge und freu mich, dass du dabei bist :)

    Rutsch gut rüber heute und alles Gute für das neue Jahr!
    Liebste Grüße, Aleshanee

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.