Alle Artikel mit dem Schlagwort: Familienroman

Rückblick Oktober 2017

Rückblick Oktober 2017

Der „goldene Oktober“ machte seinem Namen alle Ehre, es war ein goldener Herbst. Es war schon fast unheimlich, wie sich das Wetter gehalten hat. Ich bin trotz des schönen Wetters viel zum Lesen gekommen, als müsste ich den letzten Monat nachholen. Ich habe an vier Leserunden bei LovelyBooks teilgenommen. Der Austausch mit anderen Lesern macht einfach Spaß. Bei vielen Leserunden nimmt der Autor teil und beantwortet geduldig unsere Fragen. Mein Rückblick für Oktober 2017.

Cover Die Jahre der Schwalben

Die Jahre der Schwalben – Ulrike Renk

Sehnsüchtig habe ich der Fortsetzung der Ostpreußen Saga entgegengefiebert. Anfang Oktober sollte es so weit sein. Als ich die Leserunde auf LovelyBooks entdeckt habe, habe ich mich sofort beworben. Bei den vielen Bewerbungen habe ich nicht damit gerechnet unter den Gewinnern zu sein. Ich habe mich sehr gefreut, als die E-Mail kam: “Herzlichen Glückwunsch! Du hast gewonnen”

Cover Der Tag, an dem ich Papa im Auto vergass

Der Tag, an dem ich Papa im Auto vergaß – Antonia H. Jacob

Erst zu Hause merkt Sandra, dass sie die Urne ihres Vaters im Mietauto vergessen hat. Doch der Mietwagen ist bereits wieder Richtung Berlin unterwegs. Der sympathische Student Tom verspricht, sich um die Urne zu kümmern. Sie bittet ihn, einen der letzten Wünsche ihres Vaters zu erfüllen, nämlich den Berliner Fernsehturm zu besuchen. Den Papa freut es und er mischt sich aus dem Jenseits in Sandras Leben ein.

Cover Das Geheimnis des Mahagonibaums

Das Geheimnis des Mahagonibaums – Sabrina Železný

Blanca ist überglücklich, als sie ein Stipendium an der Fotografischen Akademie in Peru erhält. Vor ihrer Abreise bittet ihre Großmutter Magda Blanca, Nachforschungen nach ihrer Mutter Guadalupe anzustellen, die im Zweiten Weltkrieg spurlos verschwand. Noch ahnt Blanca nicht, welche tragische Familiengeschichte von Liebe, Hoffnung und Verrat sie erwartet.

Cover Der-Duft-von-Bergamotte

Der Duft von Bergamotte – Florentine Roth

Lisa kehrt nach sechs Jahren in ihre Heimatstadt zurück, weil ihr geliebter Onkel Matthias nach einem Herzinfarkt im Krankenhaus liegt. Die junge Fotografin verließ damals nach einem heftigen Streit den Familiensitz, um nie wieder zurückzukehren. Sie fühlt sich bei der Familie ihres Onkels nicht willkommen. Zu dem weckt das Herrenhaus, mit dem parkähnlichen Garten, schmerzliche alte Erinnerungen wach. Schon bald nach ihrer Ankunft passieren seltsame Dinge, die ihr das Leben schwer machen und sie sich nicht erklären kann. Ihr einziger Lichtblick ist ihre Jugendliebe David, in den sie sich erneut verliebt.