Krimi, Rezensionen
Schreibe einen Kommentar

Römische Vergeltung – Bianca Palma

Cover Römische Vergeltung

„Römische Vergeltung“ ist die Fortsetzung einer Krimireihe mit Commissario Caselli, der in Rom ermittelt. Als ich die Leserunde bei LovelyBooks entdeckt habe, habe ich mich gleich beworben und ein E-Book gewonnen. Vielen Dank an die Autorin und den Verlag Bastei Lübbe.

Um was geht es in diesem Kriminalroman?

Commissario Alessandro Caselli ist kaum zu wiedererkennen. Der Commissario vernachlässigt seine Arbeit, lässt sich kaum in der Questura blicken.und lebt über seine Verhältnisse. Was ist passiert?

Caselli hat sich in die geheimnisvolle Französin Chantal verliebt. Er genießt die neue faszinierende Welt, die Chantal ihm eröffnet. Chantal gehört zur Entourage des saudischen Geschäftsmannes Kabir. In seiner Verliebtheit merkt Alessandro nicht, wie oberflächlich Chantal ist, die sich nur für Mode und exklusive Partys interessiert, die der arabische Prinz in seinem Hotel veranstaltet. Auf diesen Partys trifft sich eine illustre Gesellschaft und jeder, der was auf sich hält, möchte eingeladen werden.

Commissario Caselli delegiert die Mordermittlungen an einer Prostituierten an seinen Assistenten Sergente Raffaele Scurzi. Scursi, der sich zunehmend über die Abwesenheit und das mangelnde Vertrauen Casellis wundert, versucht herauszufinden, was mit Caselli los ist. Er stößt auf alte Berichte über einen Mafiakiller, der Casellis Familie auf Sizilien übel mitgespielt hat.

„Wie ein Anfänger in die Falle getappt.“ – Kapitel 19

Commissario Caselli wird von seiner Vergangenheit eingeholt. der Mafiakiller Enzo Calduzzo hat geschworen, sich an Caselli, der ihn ins Gefängnis brachte, zu rächen Als Calduzzo jetzt vorzeitig aus dem Gefängnis entlassen wird, ist Caselli klar, nur einer von beiden kann überleben. Es beginnt ein Katz und Maus Spiel, bis schließlich Caselli in eine Falle tappt.

Commissario Alessandro Caselli und Chantal

Commissario Alessandro Caselli ist ein stolzer Sizilianer, der vor ein paar Jahren nach Rom kam. Caselli ist Mitte dreißig, charmant, elegant und sehr kultiviert. Er pflegt einen respektvollen Umgang mit anderen Menschen und erwartet seinerseits ebenfalls Respekt. Mit seinem traditionellen Frauenbild fühlt er sich gedemütigt, als ihm Chantal ihre Kreditkarte anbietet. Mit Chantal eröffnet sich ihm eine neue faszinierende Welt. Auf den Partys kommt er mit Homosexuellen, Transvestiten und den neapolitanischen femminielli in Berührung und muss lernen, mit ihnen zurechtzukommen. Diese “Idylle” wird durch Enzo Calduzzi gestört und Caselli ermittelt in seinem persönlichsten Fall, der ihn an seine Grenzen bringt.

Chantal wird als eine Frau mit Stil, Klasse und Eleganz beschrieben, die jeder Mann begehrt. Sie ist liebenswert, klug und schön und gibt sich geheimnisvoll. Wäre da nicht ihre Oberflächlichkeit, wäre Chantal ein unglaubwürdiger Charakter. Sie führt ein luxuriöses Leben und erwartet das auch von Caselli. Es ist für sie selbstverständlich, dass sich alles um sie dreht und Caselli sich ihrem Lebensstil anpasst. Ich hatte oft den Eindruck, als würde sie sich nicht wirklich für Caselli interessieren. Dafür spricht auch ihr zunehmend merkwürdiges Verhalten.

Wie hat mir „Römische Vergeltung“ gefallen?

“Römische Vergeltung” ist Casellis persönlichster Fall, in dem ihn seine Vergangenheit einholt. Nach und nach erhält der Leser Einblicke in Casellis Vergangenheit. Da ich erst im vierten Band Caselli kennengelernt habe, fehlt mir die Vorgeschichte, die in diesem Fall eine große Rolle spielt.

Mir haben dieser neue Fall und Commissario Caselli besser gefallen, als im Band 4. Er ist mir sympathischer, weil er sich mehr von der menschlichen Seite zeigt und nicht mehr ganz so perfekt ist. Casellis persönliche Herausforderungen sind spannend und temporeich geschrieben. Dagegen kommt die Polizeiarbeit zu kurz, es ist mehr ein Spannungsroman, als ein Krimi. Das Buch endet mit einem gelungenen und überraschenden Abschluss.

Die Party-Szenen sind gelungene Beschreibungen einer faszinierenden Welt, in der Chantal lebt. Schillernde Partygäste, interessante Gespräche, gutes Essen, Alkohol und Drogen. Die langen monologartigen Gespräche mit philosophischen und theologischen Themen sind durchaus interessant, unterbrechen jedoch die Spannung.

In Bianca Palmas Kriminalromanen spielt Rom eine wichtige Rolle. Detaillierte Beschreibungen der Handlungsorte, der römischen Lebensart, kulinarischen und kulturellen Besonderheiten ergänzen perfekt ihre Bücher.

Die Figuren sind gut charakterisiert. Den Mafiakiller und die Partygäste kann ich mir lebhaft vorstellen. Der Mafiakiller Enzo Calduzzo ist nicht der Hellste, aber entschlossen sich zu rächen. Er ballert aus Langerweile auf alles, was sich in seinem Blickfeld befindet.

Fazit

“Römische Vergeltung” ist ein persönlicher, temporeicher und spannender Fall für Commissario Caselli. Die Spannung wird allerdings durch zu detaillierte Ausführungen unterbrochen. Mir hat das fünfte Band besser gefallen, als der Vorgänger „Römisches Vermächtnis“.

Alle Bände dieser Reihe findest du in Buchreihen.

Autor

Bianca Palma studierte Musik und arbeitete als Dolmetscherin in Rom. Zeitweise lebte sie auch in Sizilien und einem sturmumwehten Bergdorf in Umbrien. Heute verbringt sie die Sommermonate in Italien, den Rest des Jahres lebt sie mit ihrem Jack Russel in Deutschland. Sie liebt Verdi, Wagner und die internationale Filmszene. Neue Infos finden Sie auf meiner fb-Seite: https://www.facebook.com/Bianca-Palma-116108181830704 Bis bald! (LovelyBooks)

Informationen zum Buch

Link zu Amazon (Werbung)

Titel: Römische Vergeltung
Autor: Bianca Palma
Genre: Kriminalroman
Print-Ausgabe:  195Seiten
Ausgaben: E-Book
Verlag: beTHRILLED by Bastei Entertainment
Sprache: Deutsch
ASIN: B079SFVFLD

Kategorie: Krimi, Rezensionen

von

Profilbild Kristina

Kristina kann sich ein Leben ohne Bücher nicht vorstellen. Bücher faszinieren sie, seit dem sie denken kann. Sie möchte mit dir ihre Freude am Lesen teilen. Gefallen dir ihre Beiträge? Dann verpasse keine neuen Artikel und abonniere sie per E-Mail.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.