gelesen
Schreibe einen Kommentar

Rückblick Oktober 2019

Rückblick Oktober 2019

Highlight des Monats Oktober ist die Buchmesse in Frankfurt. Leider konnte ich auch dieses Jahr nicht hinfahren. Dafür habe ich für die Motto Challenge fleißig Krimis und Thriller gelesen und stelle dir diese Bücher in meinem Rückblick Oktober 2019 vor.

Rückblick Oktober 2019

Challenges

Motto Challenge 2019: Das Motto für Oktober war Nervenkitzel.

Bastei Lübbe Challenge 2019: Für die Challenge habe ich diesen Monat kein Buch gelesen.

Daggis Buchchallenge 2019: Die gelesenen Bücher habe ich auf der Challenge Seite eingetragen. Mit den Rezensionen bin ich teilweise noch im Rückstand.

Aktionen

Jeden Mittwoch findet der Cover Theme Day statt. Es wird ein Cover passend zum Thema vorgestellt. Welche Cover ich vorgestellt habe, siehst du in meiner Cover Theme Day Liste.

Jeden Donnerstag findet der Top Ten Thursday statt. Es werden 10 Bücher zum jeweiligen Thema präsentiert. Auf der Aktionsseite Top Ten Thursday habe ich die Themen aufgelistet und zu meinen Beiträgen verlinkt.

Meine Bücher im Oktober 2019

„Mord aus heiterem Himmel“ von Achim Kaul

Ein ungewöhnlicher Mord, ein Kommissar, der von Berlin nach Bad Wörishofen versetzt wurde und seine Assistentin, die alles andere als ein Klischee einer Polizistin ist, ergeben einen spannenden und unterhaltsamen Kriminalroman.

Meine Rezension: “Mord aus heiterem Himmel” ist noch nicht fertig

„Ostseelüge“ von Eva Almstädt

Die Kommissarin Pia Korittki hat Urlaub. Sie besucht eine Freundin in Dänemark, die kürzlich mit ihrem Mann, ein Hotel eröffnet hatte. Das Wiedersehen ist durch verschiedene Vorfälle im Hotel getrübt und es ist offensichtlich, dass jemand dem Hotel schaden möchte. Erst als Pia in der Nacht in ihrem Hotelzimmer überfallen wird, versucht sie auf eigene Faust den Übeltäter zu stellen. 

“Ostseelüge” ist ein kurzer, spannend geschriebener Urlaubskrimi, in dem Pia in Lebensgefahr gebracht wird. 

„Hüttenkatz“ von Kaspar Panizza

“Hüttenkatz” ist bereits der vierte Kriminalroman mit Kommissar Steinböck aus München und seiner Katze Frau Merkel. Steinböck wurde zu einem Klassentreffen auf einer Hütte eingeladen. Das Wiedersehen nach 30 Jahren kann sich Frau Merkel nicht entgehen lassen und fährt als blinder Passagier mit. Der humorvoll bissig geschriebene Krimi ist eine klare Leseempfehlung von mir.

Meine Rezension: “Hüttenkatz”

„Ohne Herz“ von Markus Richter

Du kennst bestimmt Schloss Neuschwanstein und warst vielleicht schon mal da. Kennst du auch die Neuschwanstein Thriller von Markus Richter? “Ohne Herz” spielt im direkten Umfeld König Ludwigs II. Die Entführung eines kleinen Buben heizt die Verschwörungstheorien an. Was sind Fakten und was ist Fiktion?

Meine Rezension: “Ohne Herz” ist noch nicht fertig

„Nebelmord“ von Yrsa Sigurdardóttir

Eine winzige, unbewohnte Insel im Atlantik. Ein Helikopter setzt dort ein vierköpfiges Team ab, die den Leuchtturm warten soll. In der Nacht tobt ein Sturm und am nächsten Morgen sind sie nur zu dritt. Nur ein blutiger Schlafsack erinnert an den vierten Mann. 

Eine Polizistin trauert um ihren Mann, der Selbstmord begangen hat. Durch Zufall findet sie im Archiv eine Akte, mit einem Vernehmungsprotokoll, die den Namen ihres Mannes enthält. 

Eine Familie kehrt von ihrem Urlaub aus Amerika zurück. In ihrem Haus finden sie Sachen, die dem amerikanischen Ehepaar gehören, mit dem sie die Häuser getauscht haben. Von dem Ehepaar fehlt jede Spur.

Drei Szenarien, die miteinander nichts zu tun haben. Eines haben sie jedoch gemeinsam, es geschehen unerklärliche Dinge, die Angst erzeugen. Plötzlich taucht im Nebel ein Mann auf, merkwürdige Geräusche sind zu hören, eine Tür geht von alleine auf, der Computer schaltet sich ein, Sachen verschwinden oder werden an anderer Stelle abgelegt, Wie in einem Psychothriller wird Spannung erzeugt. Erst im letzten Drittel wird langsam klar, wie die einzelnen Stränge zusammenhängen. Die Auflösung ist logisch und nachvollziehbar. Der Thriller endet mit einem Cliffhanger und überlässt es der Fantasie des Lesers, wie es weitergehen könnte. 

Der Thriller “Nebelmord” ist sehr fesselnd geschrieben. Spannung wird von Anfang an aufgebaut, Zweifel an den Selbstmorden gesät. Und nicht zuletzt die Frage, wie hängt das alles zusammen, ließen mich nicht das Buch aus der Hand zu legen. Klare Leseempfehlung, am besten tagsüber.

„Flammengift“ von Béla Bolten

Wer hat es auf die Bodenseeflotte abgesehen? Innerhalb kurzer Zeit wurden zwei Passagiere vergiftet. Eine Lösegeldforderung trifft bei der Reederei ein. In einem Oktoberfestzelt bricht ein junger Mann zusammen, er wurde ebenfalls ermordet. Dem Konstanzer Ermittlerteam wird klar, es sind mehr, als ein Täter unterwegs. Können die Ermittler das tödliche Experiment eines sterbenskranken Mannes stoppen? Noch ahnen Berg & Thal nicht, dass sie ein Teil des Experiments sind.

“Flammengift” ist spannend geschrieben, trotzdem konnte mich der Thriller nicht so richtig fesseln. Durch die Betrachtungen des Täters ist der Leser den Ermittlern immer einen Schritt voraus. Er kennt das Motiv für das Experiment, das nach und nach offenbart wird. 

“Flammengift ist bereits der 27. Fall für Berg & Thal aus Konstanz. Die Thriller stehen regelmäßig auf den Bestsellerlisten. Ich habe alle Folgen gelesen Wie bei den meisten Reihen üblich, sind einige Bücher nicht ganz so stark wie die anderen. 

„Perchtenjagd“ von Maja & Wolfgang Brandstetter

Weißt du, was Perchten sind? Perchten sind Gestalten aus dem alpenländischen Brauchtum, die vor allem von Ende November bis Ende Januar, in furchterregenden Verkleidungen ihr Unwesen treiben. Auf einem Adventsmarkt verschwindet ein kleines Mädchen, als die Perchten unterwegs sind. Die Perchtenjagd im Salzburger Land beginnt. Spannender Krimi mit überraschendem Ausgang.

Meine Rezension: “Perchtenjagd” ist noch nicht fertig

„Böse Tränen“ von B. C. Schiller

Bei Bauarbeiten wird eine verweste Kinderleiche gefunden. Neben der Toten liegt ein Halstuch, der Olivias Tochter gehörte. Die talentierte Ballerina Rosa und Juli verschwanden vor fünf Jahren spurlos. Andreas Sperl gestand den Mord an Rosa und sitzt seitdem in Haft. Ist er wirklich der Mörder? Wurde Olivias Tochter ebenfalls ermordet?

Der Thriller fesselt von Anfang an. Die beiden Ermittler sind mit ihren Schwächen und Stärken gut charakterisiert. Die Psychiaterin Olivia Hofmann bangt um das Leben ihrer Tochter, mischt sich in die polizeilichen Ermittlungen ein und unternimmt viele Alleingänge, die ihr fast zum Verhängnis werden. Levi Kant, der jetzt an der Polizeiakademie unterrichtet, unterstützt Olivia mit seinen Erfahrungen als Kommissar. 

“Böse Tränen” ist die Fortsetzung einer Thrillerreihe, in der der ehemalige Leiter der Mordkommission Levi Kant und die Psychiaterin Olivia Hofmann, Cold Case Fälle lösen. Die Hintergrundgeschichte um Olivias verschwundenen Mann und Tochter Juli ist genauso spannend, wie der Cold Case Fall selbst. Darum empfehle ich die Thriller der Reihe nach zu lesen und mit “Böses Geheimnis” anzufangen, obwohl jeder Cold Case Fall in sich abgeschlossen ist. Der nächste Fall für das ungewöhnliche Ermittlerduo erscheint nächstes Jahr im Juni.


Info Reihen

Eine Übersicht meiner gelesenen Reihen, findest du in Buchreihen Krimis und Thriller von A-Z oder in Trilogien und andere Mehrteiler von A-Z.

Hat Dir der Beitrag gefallen? Dann bitte teilen!

Kategorie: gelesen

von

Profilbild Kristina

Ein Leben ohne Bücher? Unvorstellbar! Ich liebe es in fremde Welten einzutauchen und die Welt draußen zu vergessen. Beim Lesen kann ich mich am besten entspannen. Geht es dir genauso? Dann verpasse keine neuen Artikel und abonniere sie per E-Mail.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.