Rezensionen, Thriller
Schreibe einen Kommentar

Ohne Herz – Markus Richter

Cover Ohne Herz

Der bayerische Märchenkönig Ludwig II. ist auch heute noch eine faszinierende Persönlichkeit. Um sein Leben und Wirken ranken sich zahlreiche Legenden und die bis heute ungeklärten Todesumstände lassen die Gerüchteküche brodeln. Viel Stoff für einen Thriller. Der Neuschwanstein-Thriller „Ohne Herz“ von Markus Richter ist eine fesselnde Fortsetzung dieser Reihe.

Handlung

Das Buch fängt dramatisch an – das Dienstmädchen Marianna sucht vergeblich ihren kleinen Sohn Hansi. Während der Vorbereitungen zum Geburtstag des Königs auf dem Schachen, ist er plötzlich verschwunden. 

Lenz, der Kastellan vom Schloss Neuschwanstein, findet auf seinem Rundgang einen verängstigten kleinen Buben. Die Entführer gehen brutal vor und Lenz gelingt es nicht, den Buben zu befreien. Lenz stürzt ab und bleibt bewusstlos liegen. Heiland findet seinen verletzten Freund und bevor sie fliehen können, werden sie von den Entführern entdeckt, überrumpelt und gefesselt. Klara ist beunruhigt, weder Lenz noch Heiland melden sich bei ihr. Sie macht sich auf die Suche nach den beiden.

Währenddessen schmiedet Herr Schilling eine neue Verschwörung, um den König zum Abdanken zu zwingen. Er plant eine Überraschung zum Geburtstag des Königs auf dem Schachen.

Um was geht es in diesem Thriller?

Die großartige Idee von Markus Richter einen Thriller mit dem legendären Märchenkönig Ludwig II. und seinen Schlössern zu schreiben, findet in “Ohne Herz” eine Fortsetzung. Die historischen Fakten und wahre Begebenheiten bieten viel Stoff für spannende Geschichten. Der neue Thriller “Ohne Herz” beschreibt Geschehnisse in 1885, zehn Jahre nach dem ersten Teil und ein Jahr vor Ludwigs Tod. Die Handlung spielt nicht nur auf Schloss Neuschwanstein, sondern auch auf Schloss Linderhof, am Schachen, im Marokkanischen Pavillon am Tegelberg und in der Umgebung. Eine Karte auf der Coverinnenseite erleichtert die Orientierung.

Herr Schilling ist nicht der Einzige, der eine Verschwörung schmiedet und vorbereitet. Die Wege der Verschwörer kreuzen sich, während Herr Schilling sich bemüht, den Überblick zu behalten. Lenz, Heiland und Klara ahnen nichts von den Verschwörungen, sie wollen nur den Buben retten, ohne zu wissen, was vor sich geht. Sie starten eine dramatische und spannende Befreiungsaktion. Ein Abenteuer auf Leben und Tod, das mit einem dramatischen Finale endet.

Meine Lieblingsfiguren sind Lenz, Heiland und Klara, die durch die Ereignisse in “Ins Herz”, in der sie eine Verschwörung vereitelten, zusammengeschweißt wurden. Lenz Baumgartner ist inzwischen Kastellan und Schlossverwalter von Neuschwanstein und Hohenschwangau. Klara Grünspan ist immer noch Kammerzofe bei der Mutter von Ludwig II. in Hohenschwangau. Johannes Balthasar Heiland ist Soldat und persönlicher Leibwächter von Prinz Otto, dem Bruder Ludwig II. In seinem Urlaub besucht er Lenz und wird in die turbulenten Ereignisse hineingezogen. Eine wichtige, mir aber sehr unsympathische Figur ist Herr Schilling, ein Agent der Geheimpolizei, der sich mitunter unsauberer Methoden bedient.

Fakten und Fiktion

Markus Richter hat jahrelang als Kastellan in Neuschwanstein gearbeitet. Wenn sich einer auskennt, dann er. Im Postskriptum schreibt Markus Richter über interessante Fakten, Hintergründe und Gerüchte, die die Handlung betreffen und welche Figuren und Begebenheiten wahr sind und welche seiner Fantasie entspringen. Unbedingt lesen!

Tatsache ist, dass sich Ludwig II. mit zunehmendem Alter aus den ihm lästigen Regierungsgeschäften zurückzog und chronisch Pleite war. Seine Aufenthalte in München wurden immer kürzer und seltener. Das Kabinett versuchte vergeblich, ihn zum Rücktritt zu bewegen. Der König hatte panische Angst vor Attentaten durch Anarchisten und Sozialdemokraten. Das alles führte zu wilden Gerüchten und Verschwörungstheorien. 

Wie hat mir der Thriller „Ohne Herz“ gefallen?

Markus Richter gelingt es meisterhaft einen fesselnden Thriller anhand geschichtlicher Fakten und viel Fantasie zu schreiben. Das Buch bietet auch interessante Einblicke in den Tagesablauf des Königs und der Bediensteten. Durch detaillierte Erklärungen und bildhafte Beschreibungen der Geschehnisse und der Königsschlösser, fühlte ich mich mittendrin, hoffte und bangte mit Klara, Lenz und Heiland, dass alles gut ausgehen möge. Gekonnt gesetzte Cliffhanger, sorgen dafür, dass ich den Thriller am liebsten in einem Rutsch durchgelesen hätte. Die Spannung steigert sich von Kapitel zu Kapitel bis zum dramatischen Ende.

Durch die Fotos auf den Cover Innenseiten werden die verschiedenen Handlungsorte noch lebendiger und die Umgebungskarte hilft, sich noch besser zu orientieren. Um sich die handelnden Personen “im Dienst der Krone” besser merken zu können, ist am Anfang des Buches ein Personenregister abgedruckt.

“Ohne Herz” ist nach „Ins Herz“ der zweite Neuschwanstein-Thriller. Die Thriller können unabhängig voneinander gelesen werden. Für das Verständnis wichtige Stellen werden in Rückblicken nacherzählt. Ehrlich gesagt, wer erst auf den Geschmack dieser Thriller gekommen ist, will unbedingt beide Bücher lesen! Markus Richter plant, noch eine weitere Fortsetzung zu schreiben.

Fazit

“Ohne Herz“ ist ein fesselnd geschriebener Thriller, dem historische Fakten und Gerüchte zugrunde liegen. Eine spannende Reise in die Vergangenheit, die Spaß macht. Der Thriller “Ohne Herz” zählt zu meinen Highlights des Jahres 2019.

Buchtrailer

Ein überaus gelungener Buchtrailer, der Lust auf mehr macht.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/pVsy_iUUqgE

Buchgestaltung

Ich finde das Cover sehr gelungen, obwohl es ein bisschen düster ist. Das darf bei einem Thriller auch sein Das Cover ist liebevoll und aufwendig gestaltet, Es lohnt sich auf jeden Fall, sich die broschierte Ausgabe zu kaufen.

Auf der vorderen Innenseite sind wieder Originalfotos vom Bau des Schlosses Neuschwanstein. Auf der rückwärtigen Coverinnenseite ist eine Karte von Garmisch-Partenkirchen abgebildet, da die Handlung nicht nur auf Schloss Neuschwanstein spielt.

Die Kapitel und einzelne Abschnitte fangen mit Initialbuchstaben mit Ornamenten an, wie ich es aus alten Büchern kenne. Die Schattenbilder am Anfang des Kapitels zeigen die verschiedenen Handlungsorte.


Das Buch wurde mir freundlicherweise von edition tingeltangel für die Rezension zur Verfügung gestellt. Das Buch habe ich im Rahmen einer Leserunde auf LovelyBooks gelesen.

Autor

Markus Richter kennt alle Winkel im berühmtesten Schloss König Ludwigs II. Als Kastellan war er zuständig für alle Belange des täglichen Betriebes. Schon in den beiden Führern „Schloss Neuschwanstein“ und „Die Heldensagen von Neuschwanstein“, sowie der vielfach übersetzten Gespenstergeschichte „Ludwig und Poldi – das Schlossgespenst von Neuschwanstein“ (alle Top Spot Guide Verlag) hat er Erwachsenen und Kindern das Schloss nahegebracht.
Längst blickt er tiefer: „Am 12. Juni 1886 wurde Ludwig II. von einer Fangkommission in Neuschwanstein verhaftet. Dort eröffnete man ihm, dass er geisteskrank und somit regierungsunfähig sei. Für ihn war es der Ort, an dem er seine bittersten Stunden erlebte. All die Jahre, die ich auf Neuschwanstein gelebt und gearbeitet habe, fragte ich mich, ob ein Fluch darauf lastet. Ob der König etwas von seinem persönlichen Unglück zurückgelassen hat.“ Markus Richter lebt und schreibt in Füssen im Allgäu. (Amazon)

Weitere Informationen zum Autor finden Sie auf www.markus-richter-autor.de

Informationen zum Buch

Titel: Ohne Herz
Autor: Markus Richter
Genre: Thriller
Print-Ausgabe: 390 Seiten
Ausgaben: Taschenbuch, E-Book
Verlag: edition tingeltangel, Originalausgabe (30. September 2019)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3944936531
ISBN-13: 978-3944936536

Werberlink: Dieses Buch bei Amazon ansehen*


Hat Dir der Beitrag gefallen? Dann bitte teilen!

Kategorie: Rezensionen, Thriller

von

Profilbild Kristina

Ein Leben ohne Bücher? Unvorstellbar! Ich liebe es in fremde Welten einzutauchen und die Welt draußen zu vergessen. Beim Lesen kann ich mich am besten entspannen. Geht es dir genauso? Dann verpasse keine neuen Artikel und abonniere sie per E-Mail.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.