gelesen
Schreibe einen Kommentar

Rückblick November 2022

Rückblick November 2022

Der November war ein ganz komischer Monat. Und kalt ist es geworden. Ich mag den Spätherbst überhaupt nicht. Die Tage sind zu kurz. Ich mag nicht aufstehen, wenn es dunkel ist und am Nachmittag ist es um 4 Uhr wieder dunkel. Gelesen habe ich auch nicht viel, gerade 7 Bücher sind es geworden. In meinem Rückblick November 2022 stelle ich dir meine gelesenen Bücher vor.

Meine gelesenen Bücher im Rückblick November 2022

Cover Rückblick Oktober 2022
Meine Bücher im November 2022

Meine Challenges für 2022

  • Weltenbummler Challenge 2022 von Wörterkatze: Welche Länder habe ich in meinen Büchern besucht, welche Kontinente habe ich bereist? Im November habe ich zwei neue Länder bereist. Ich war in Irland und Tansania und war damit zum ersten Mal in Afrika.
  • ABC Listen Challenge 2022 von Weltenwanderer: Jetzt bin ich auf dem aktuellen Stand. Ich habe die Bücher von Oktober und November eingetragen. Damit habe ich 7 Buchstaben komplett fertig. Bei einigen Buchstaben habe ich noch gar nichts, da wird sich nicht mehr viel ändern. Mal sehen, was im Dezember noch dazu kommt.
  • ABC Challenge 2022 von Zeit für neue Genres: Hier sieht es ziemlich trostlos aus. Da ich zu jedem Buchstaben eine Rezension brauche, wird sich im letzten Monat nicht viel ändern. So viele Rezensionen werde ich nicht schaffen.

Das Lesejahr 2022 geht langsam zu Ende. Im November tauche die ersten Challenges für 2023 auf. Beim Blick auf meine Challenges macht mir wieder klar, dass Herausforderungen zwar gut sind, aber trotzdem Spaß machen sollen. Bei Challenges mit Rezensionspflicht habe ich den inzwischen nicht mehr. Ich stehe zu sehr unter Druck und der Spaß bleibt dabei auf der Strecke.

Die Weltenbummler Challenge mache auf jeden Fall weiter. Ich finde es toll zuzusehen, wie sich die Weltkarte langsam füllt.

Eine echte Herausforderung sind Challenges, in denen der SuB abgebaut wird. Ich habe eine einfache Challenge gefunden. 23 für 2023

Aktion: Top Ten Thursday

Jeden Donnerstag findet die Aktion Top Ten Thursday statt. Es werden 10 Bücher zum jeweiligen Thema vorgestellt. Auf der Aktionsseite Top Ten Thursday habe ich alle Themen aufgelistet und zu meinen Beiträgen verlinkt.

Aktion: Bücher aus dem SuB befreien

Seit ich E-Books lese, wird der SuB (Stapel ungelesener Bücher) immer größer. Für dieses Jahr habe ich mir vorgenommen, meinen SuB empfindlich schrumpfen zu lassen. Ich werde versuchen, vorwiegend Bücher von meinem SuB zu lesen. Im November habe ich kein Buch gelesen, welches länger als ein Jahr auf dem SuB war.

Meine gelesenen Bücher im Rückblick November 2022

„Kinder des Aufbruchs“ von Claire Winter

Cover Info Kinder des Aufbruchs

Während der erste Teil „Kinder ihrer Zeit“ während des Kalten Krieges in Berlin kurz vor dem Mauerbau spielt, erleben die „Kinder des Aufbruchs“ sechs Jahre später die Studentenbewegung. Die Demonstrationen gegen den Schah und den Springer Verlag eskalieren. Und Alice ist als Journalistin mittendrin. Durch eine Begegnung mit einem Bekannten aus ihrer DDR-Zeit bekommt sie Kontakt zu einer Fluchthilfe-Organisation. Ihre Zwillingsschwester Emma bewegt sich als Dolmetscherin in den höchsten Regierungskreisen.

Der Roman erzählt eindringlich und mitreißend ein Stück spannender deutscher Zeitgeschichte. Im Mittelpunkt stehen die beiden Zwillingsschwestern Emma und Alice und Ihre Partner. Emma wuchs in West-Berlin auf, während Alice in der DDR zu Hause war. (Rezension folgt)

„Sterz und der Mistgabelmord“ von Isabella Archan

Cover Info Sterz und der Mistgabelmord

„Sterz und der Mistgabelmord“ ist der Auftakt einer neuen Reihe, die in der Steiermark spielt. Inspektor Ferdinand Sterz muss den Mord an seinem Jugendfreund aufklären. Locker uns spannend geschrieben, mit einer Prise schwarzen Humors.

„Der Clan der Highlanderin“ von Eva Fellner

Cover Info Der Clan der Highlanderin

Es ist bereits der dritte Teil der historischen Romanreihe mit der ungewöhnlichen Protagonistin Enja. Die Reihe spielt in Schottland 1314, während ein erbitterter Krieg zwischen England und den schottischen Clans tobt und die Schotten um ihre Unabhängigkeit kämpfen. In diesem Teil wird der Kampf in Irland ausgefochten. (Rezension folgt)

„Das Zeichen des Bösen“ von Carol Wyer

Cover Info Das Zeichen des Bösen

Detective Inpector Kate Young kämpft an zwei Fronten. Sie muss einen Serienmörder fassen, der junge Frauen überfällt, sie missbraucht und anschließend tötet. „Mein“ dieses Wort ritzt er allen Opfern in die Haut. Außerdem sammelt Kate heimlich Beweise gegen ihren Chef. Ihr verstorbener Mann hat ihr eine Liste mit den Mitgliedern eines Pädophilenrings hinterlassen. Auf dieser Liste hat der ermordete Journalist neben Kates Chef auch korrupte Polizisten aufgeschrieben. Kate ist auf sich allein gestellt und weiß nicht mehr, wem sie trauen kann.

Sehr spannend geschrieben, obwohl manche Szenen zu ausführlich beschrieben werden. Für Kate wird der Fall sehr persönlich, als ihre Stiefschwester, die in Australien lebt, zu Besuch in ihre Heimatstadt kommt. Es ist nach „Frucht der Rache“ bereits der zweite Teil der Reihe. Ich bin gespannt, wie es weitergeht. Im englischen Original sind bereits 4 Bände erschienen.

„Boom Town Blues“ von Ellen Dunne

Cover Info Boom Town Blues

Die Münchner Kriminalkommissarin Patsy Logen nimmt sich eine Auszeit in Dublin, der Heimatstadt ihres Vaters. Als in der österreichischen Botschaft eine junge deutsche Praktikantin vergiftet wird, wird sie von Ihrem Chef gebeten, die Ermittlungen zu unterstützen, da sich die zuständige Verbindungsbeamtin in Urlaub befindet. Zusammen mit einem österreichischen Kollegen mischt sie sich, sehr zum Unmut des zuständigen Kommissars, in die Ermittlungen ein.

Ein komplexer Fall, der nach und nach die verheerenden Folgen der Finanz- und Wirtschaftskrise und des anschließenden Wirtschaftsbooms enthüllt. Verschiedene Erzählstränge, die erst später zusammenführen, unterbrechen die Spannung. Außerdem musste ich mich an den Schreibstil gewöhnen. Der Fall an sich ist interessant, genauso wie die Beschreibungen des Lebens in Dublin.

Fazit: Ich habe mir mehr von dem Krimi versprochen, zumal mir der erste Teil „Harte Landung“ sehr gut gefallen hat. „Boom Town Blues“ ist der dritte Fall für Patsy Logan.

„Die Töchter der Ärztin“ von Helene Sommerfeld

Cover Info Die Töchter der Ärztin

„Die Töchter der Ärztin“ ist die Fortsetzung der Trilogie „Die Ärztin“ mit Ricarda Thomasius. Berlin 1928: Beide Töchter Henny und Antonia sind Ärztinnen geworden. Während Henny eine gut gehende Praxis für Onkologie betreibt, bewirbt sich Toni als Assistenzärztin in einem Krankenhaus in Afrika. Sie möchte an den Ort ihrer Kindheit zurückkehren und nach ihren Wurzeln suchen.

Ich war von der Fortsetzung der Familiensaga begeistert. Abwechselnd erzählen Henny, Toni und Ricarda aus ihrem Leben als Ärztin, dem medizinischen Fortschritt, Liebes- und Familiendrama inklusive. Das Leben der beiden Töchter könnte nicht unterschiedlicher sein. Henny genießt das Leben im lebenslustigen Berlin, während Toni mit der Realität des Lebens in Daressalam in Tansania, einer britischen Kolonie konfrontiert wird. Der Roman ist leicht und unterhaltsam geschrieben, wobei mir der Teil, der in Afrika spielt, besser gefallen hat. Auf die angekündigte Fortsetzung muss ich noch ein Jahr warten.

„Blinde Furcht“ von Linda Castillo

Cover Info Blinde Furcht

Ich liebe die Reihe mit der Polizeichefin von Painters Mill Kate Burkholder. Das Besondere an dieser Reihe sind die Einblicke in das Leben in einer amischen Gemeinde. Es ist bereits der 13. Fall für Kate Burkholder, in dem sie wieder beweisen muss, dass sie als Frau kompetent genug ist, ein grausames Verbrechen aufzuklären.

Rachael Schwartz wurde aus der amischen Gemeinde ausgeschlossen, als sie 17 Jahre alt war. Nach Jahren kehrt sie zurück nach Painters Mill, wo sie kurz nach ihrer Ankunft brutal in einem Motel ermordet wird. Alles deutet auf einen unglaublichen Hass auf die junge Frau. Bei ihren Ermittlungen gräbt Kate tief in Rachaels Vergangenheit und findet viele Motive für ihren Tod. Als sie dem Täter zu nahe kommt, gerät sie selbst in Gefahr.

Unheimlich spannend geschrieben. Rückblicke in Rachaels Vergangenheit sind sehr aufschlussreich und zeigen, wie die Familie und die Gemeinde sich verhalten, wenn sich eine junge Frau nicht an die Regeln der „Ordnung“ hält. Im Laufe des Thrillers ahnte ich das Tatmotiv, habe aber mit einem anderen Täter gerechnet.


Das war mein Rückblick November 2022. Kennst du eines der Bücher oder hast du schon welche davon gelesen?


Eine Übersicht meiner Rezensionen findest du in Rezensionen von A–Z

Unter Buchreihen Krimis und Thriller von A-Z und Trilogien und andere Mehrteiler von A-Z findest du eine Übersicht über Reihen, die ich gerne lese.

Hat Dir der Beitrag gefallen? Dann bitte teilen!

Kategorie: gelesen

von

Profilbild Kristina

Ein Leben ohne Bücher? Unvorstellbar! Ich liebe es in fremde Welten einzutauchen und die Welt draußen zu vergessen. Beim Lesen kann ich mich am besten entspannen. Geht es dir genauso? Dann verpasse keine neuen Artikel und abonniere sie per E-Mail.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert