Krimi, Rezensionen
Schreibe einen Kommentar

Harte Landung – Ellen Dunne

Cover Harte Landung

Carolin Höller, übernimmt die Leitung des neuen Münchner Büros eines internationalen online Unternehmens. Am Morgen nach der Einweihungsfeier liegt sie tot auf der Terrasse. Schnell wird klar, sie ist aus dem Fenster ihres Büros gestürzt. War es Mord oder ein Unfall? Die beliebte Managerin ist erst vor ein paar Monaten aus der europäischen Zentrale in Dublin, wieder nach Deutschland zurückgekehrt.

Patsy Logan, “die Frau der Stunde” übernimmt den Fall. Die Hauptkommissarin bei der Kripo München ist deutsch-irischer Abstammung. Die Ermittlungen führen sie nach Dublin, wo sie sich ihrer Vergangenheit stellen muss.

”Harte Landung” entführt uns in die Welt eines internationalen Unternehmens. Als die Hauptkommissarin Patsy Logan mit ihrer neuen Kollegin Kris das Foyer von Skiller betritt, wähnt sie sich in einer eigenen Welt. Das Unternehmen hat eine Wohlfühlatmosphäre für die Mitarbeiter geschaffen, hinter der sich, nach genauem Hinschauen, knallharter Leistungsdruck versteckt. Eingestreute Auszüge aus dem Wertemanifest, einem Leitfaden für die Mitarbeiter, belegen das. Die Unternehmenskultur “Wir haben uns alle lieb” überdeckt die Machtkämpfe, die dort herrschen. Skiller steht kurz vor dem Börsengang und der Tod von Carolin Höller macht die Geschäftsführung sehr nervös. Sie können eine schlechte Presse zum gegenwärtigen Zeitpunkt überhaupt nicht brauchen und versuchen Druck auf die Ermittlungen auszuüben. Peter Brennan, der aalglatte, ehrgeizige Boss aus Dublin, hat für Patsy nur hohle Phrasen. Carolins Mentor Anthony Keane, hat viel zu verlieren und hält sich sehr bedeckt.

In Rückblenden wird Carolins letzter Tag sichtbar. Zum Vorschein kommt die straffe Organisation des Alltags einer Managerin mit zwei kleinen Kindern und einem Ehemann, der versucht sie zu entlasten. Doch der äußere Schein trügt. Die Vorzeigefamilie hat Risse bekommen. Zum Vorschein kommt eine Frau, die “sich nimmt, was sie will” und nur auf ihre Karriere fixiert ist. Der Ehemann ist mit seiner Rolle unzufrieden. Carolin steht unter großem Druck, sich als Leiterin des Münchner Büros beweisen zu müssen. Durch ihre Handlungsweise, und je mehr ich über sie erfuhr, hat Carolin meine Sympathien verspielt.

Die ehrgeizige Hauptkommissarin Patsy Logan steckt privat und beruflich in einer Zwickmühle. Sie ist Ende dreißig und ihre Ehe ist ungewollt kinderlos. Beide Eheleute wünschen sich Kinder, sind sich aber über das weitere Vorgehen nicht einig. Das sorgt für Missstimmung in ihrer Beziehung. Beruflich wäre alles bestens, wäre ihr Kollege Konstantin Aigner nicht befördert worden und plötzlich ihr Chef. Konstantin schafft es nicht den richtigen Ton zu finden, um das neue schwierige Verhältnis zu entschärfen. Gleichzeitig bekommt Patsy eine neue Kollegin auf Auge gedrückt. Kris Mayerhofer ist erst seit zwei Wochen bei der Mordkommission. Ihre Figur ist sehr erfrischend und bringt Patsy zum Nachdenken. Durch ihre Reise nach Dublin wird Patsy mit ihrer Vergangenheit konfrontiert. Seit dem Tod ihres Vaters hat sie Dublin gemieden. Die Erinnerungen an ihn sind in Dublin allgegenwärtig.

Die Dubliner Polizei stuft ihren Fall als nicht dringlich ein und stellt Patsy nur einen jungen Kollegen zur Verfügung. Detective Ben Ferguson kommt aus der Abteilung für Drogendelikte und organisierte Kriminalität. Gegen ihren Willen findet ihn Patsy sympathisch. Beide haben einen ähnlichen Humor und der Schlagabtausch der beiden ist sehr amüsant zu lesen.

“Harte Landung” bringt die richtige Mischung aus Krimi und Roman. Die Charaktere sich spannend und authentisch angelegt, nicht immer sympathisch, halt wie im richtigen Leben. Patsy ist eine Figur mit Ecken und Kanten, mit Problemen, die eine Frau sofort nachvollziehen kann. Ich habe sie sofort ins Herz geschlossen. Die Kapitel mit Patsy sind in Ich-Form gehalten, dadurch wird die Figur noch präsenter. Schon nach wenigen Seiten hat mich das Buch gefangen genommen und war spannend bis zum Schluss.

Das Taschenbuch wurde mir freundlicherweise vom Insel Verlag für die Rezension zur Verfügung gestellt. Das Buch habe ich im Rahmen einer Leserunde auf LovelyBooks gelesen.

Fazit

“Harte Landung” von Ellen Dunne ist ein packender, vielschichtiger Kriminalroman ohne großes Blutvergießen und Brutalität. Der Blick hinter die Kulissen eines großen online Unternehmens, offenbart die knallharten Machtkämpfe unter den Mitarbeitern. Die Charaktere sind spannend und authentisch, die Kommissarin schlagfertig und humorvoll. Ein gelungener Auftakt einer neuen Krimireihe. Mein absoluter Lesetipp!

Autor

Geboren 1977 nahe Salzburg, lebt Ellen seit 2004 gemeinsam mit ihrem Mann in Dublin, unterbrochen von zwei Jahren in Berlin und München.

HARTE LANDUNG ist der Auftakt zu einer Krimireihe um die deutsch-irische Kriminalhauptkommissarin Patsy Logan im Insel Taschenbuch. Ellens ersten Romane WIE DU MIR und FÜR IMMER MEIN erschienen beide im Eire Verlag. (Amazon)

Mehr Infos und Neues unter www.ellen-dunne.com

Informationen zum Buch

Titel: Harte Landung
Autor: Ellen Dunne
Genre: Krimialroman
Print-Ausgabe:  441 Seiten
Ausgaben: Taschenbuch, E-Book
Verlag: Insel Verlag
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3458362886
ISBN-13: 978-3458362883
Kaufen bei Amazon*

Kategorie: Krimi, Rezensionen

von

Kristina kann sich ein Leben ohne Bücher nicht vorstellen. Bücher faszinieren sie, seit dem sie denken kann. Sie möchte mit dir ihre Freude am Lesen teilen. Gefallen dir ihre Beiträge? Dann verpasse keine neuen Artikel und abonniere sie per E-Mail.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.