Aktionen
Kommentare 2

Top Ten Thursday #383 – verschiedene Zeitebenen

Logo Top Ten Thursday

Heute ist wieder Donnerstag und in der heutigen Ausgabe von Top Ten Thursday #383 geht es um Romane, die auf verschiedenen Zeitebenen spielen.

Um was geht es in der Aktion Top Ten Thursday?

ie Aktion Top Ten Thursday findet jeden Donnerstag statt. Es werden Bücherlisten zu einem vorgegebenen Thema erstellt. In dieser Aktion geht es vorrangig um den Austausch zwischen den Bücherbloggern. Die Aktion Top Ten Thursday läuft bereits seit 2011. Organisiert wird die Aktion von Aleshanee vom Blog Weltenwanderer. Mitmachen kann jeder, der dazu Lust hat. Es besteht keine wöchentliche Teilnahmepflicht. Du kannst jederzeit einsteigen. Du kannst auch Vorschläge für neue Listen machen. Die komplette Themenliste findest du bei Aleshanee. In meiner Übersichtsliste kannst du sehen, zu welchen Themen ich eine Top Ten Liste erstellt habe. Viel Spaß beim Stöbern auf anderen Blogs!

Thema der heutigen Top Ten Liste:

„Deine 10 liebsten Romane, die auf mehreren Zeitebenen spielen.“

Ein Thema, das mir sehr gut gefällt. Ich lese gerne Bücher, die auf verschiedenen Zeitebenen spielen. Es war nicht einfach, mich nur für zehn Bücher zu entscheiden.

1 – „Das Licht von Marokko“ von Elia Barceló

Link zu Amazon (Werbung)
Marokko, 1969: Auf dem Anwesen La Mora wird anlässlich der Mondlandung ein rauschendes Fest gefeiert. Daher merkt keiner, dass Alicia spurlos verschwindet. Bis sie am Morgen brutal ermordet in der Nähe der Villa aufgefunden wird.
Madrid, 2016: Als Alicias Schwester Helena nach vielen Jahren an ihren Heimatort zurückkehrt, holt die Vergangenheit sie mit voller Wucht ein. Zwei Kisten mit Briefen, Karten und Dokumenten ihrer verstorbenen Mutter warten dort auf sie. Und ihr im Sterben liegender Schwager, der ein düsteres Geheimnis hütet. Helena weiß, dass die Zeit gekommen ist, sich auf die Suche nach dem Schatten zu begeben, der ihre Gemälde berühmt gemacht hat und sie in ihren Albträumen verfolgt: der nie gefasste Mörder von Alicia, der ihr damals in Marokko nicht nur ihre engste Vertraute, sondern auch ihre große Liebe raubte … (amazon)

2 – „Totensommer“ von Trude Teige

Link zu Amazon (Werbung)

Auf einer norwegischen Insel wird ein deutscher Urlauber ermordet. Bei den Ermittlungen stellt sich heraus, dass der Tote während des Zweiten Weltkrieges zu den Besatzern gehörte. Während der Ermittlungen in der Gegenwart werden die erschütternden Ereignisse von damals erzählt.

Meine Rezension

3 – „Das Mädchen, das schwieg“ von Trude Teige

Link zu Amazon (Werbung)

Während der Ermittlungen an dem Mord an einer seltsamen Frau, wird ihre Lebensgeschichte erzählt.

Meine Rezension

4 – „Der böhmische Samurai“ von Bernhard Setzwein

Link zu Amazon (Werbung)
1945 findet sich Johannes von Coudenhove-Kalergi genannt “Graf Hansi” in einem tschechischen Internierungslager wieder. Die deutsche Adelsfamilie hat durch die “Beneš-Dekrete” alles verloren. Und Hansi erzählt den Mitinsassen seine Lebensgeschichte.

Ein faszinierendes Buch über eine ungewöhnliche Familiengeschichte, in der sich der Umbruch in Europa widerspiegelt. Meine Rezension

5 – „Knochenschrei“ von Catherine Shepherd

Gegenwart: In einem Keller wird ein fünfhundert Jahre altes Skelett einer Nonne gefunden. Der Kommissar Oliver Bergmann findet frischen Mörtel und dahinter die Leiche einer lebendig eingemauerten jungen Frau.

Zons 1497: Eine junge Nonne verschwindet spurlos und der Stadtsoldat Bastian von Mühlenberg sucht sie. Während der Suche findet er eine andere tote Nonne, die entführt und im Gewölbe unter dem Kloster gefangen gehalten wurde.

„Knochenschrei“ ist der neueste Fall aus der Reihe der Zons-Krimis. Ich habe noch nicht alle gelesen, den hier kann ich auf jeden Fall empfehlen. Meine Rezension.

6 – „Der Sommer in dem es zu schneien begann“ von Lucy Clarke

Link zu Amazon (Werbung)
Einige Monate nach ihrer Hochzeit mit Jackson, verliert Eva ihren Mann durch einen Unfall. So glücklich sie war, so tief ist ihre Trauer. Eva beschließt nach Tasmanien zu fahren, um ihre Trauer mit Jacksons Familie zu teilen. Doch Jacksons Vater und Bruder verhalten sich sehr abweisend und wollen mit Eva nicht sprechen. Sie gibt nicht auf und nach und nach taucht sie in die Vergangenheit ihres Mannes und stößt auf eine schockierende Wahrheit. Wer war Jackson wirklich?

Wie hat mir das Buch gefallen?

7 – „Mallocchio“ von Patrizia Zannini

Link zu Amazon (Werbung)
Nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges verliebt sich der junge Amerikaner Jack in die Italienerin Letizia. Jack muss zurück in die Staaten, verspricht aber bald wieder zu kommen, doch er kehrt nie wieder zurück. Letizias Großmutter ist fest überzeugt, dass Jack ihre Enkelin ins Unglück gestürzt hat, und verflucht ihn. Damit löst sie eine Kette von Unglücksfällen in Jacks Familie aus, die bis heute andauern.

Wie hat mir das Buch gefallen?

8 – „Das Mohnblütenjahr“ von Corina Bomann

Link zu Amazon (Werbung)
Nicole ist Ende dreißig, glücklich und endlich schwanger. Ihr Lebensgefährte will kein Kind und verlässt sie. Bei einer Untersuchung erfährt Nicole, dass ihr Kind einen vererbten Herzfehler hat. Sie fährt zu ihrer Mutter Marianne, um mehr über ihren Vater zu erfahren, den sie nicht kennt und über den Marianne nie sprechen wollte. Nach anfänglichem Sträuben erzählt sie ihrer Tochter über ihr Austauschjahr als Lehrerin in Frankreich der Nachkriegszeit. Nicole macht sich auf die Suche nach ihrem Vater.

Der Roman erzählt Nicoles Geschichte in der Gegenwart und Mariannes Leben in der Vergangenheit. Meine Rezension

9 – „Die Insel der blauen Gletscher“ von Christine Kabus

Link zu Amazon (Werbung)
„Insel der blauen Gletscher“ ist ein Roman über zwei Frauen und ein dunkles Geheimnis. Die Handlung spielt sich in zwei Zeitebenen ab.

2013 reist die Reisereporterin Hanna nach Spitzbergen und macht dort einen grausigen Fund im schmelzenden Eis. Sie begibt sich zusammen mit einem Polarforscher auf Spurensuche.

Im Ruhrgebiet 1907 rebelliert Emilie gegen den Wunsch ihrer Eltern, standesgemäß zu heiraten. Sie verkleidet sich als Mann und schließt sich einer Forschergruppe an, um in die Arktis zu reisen. Ein Abenteuer mit vielen Gefahren.

10 – „Mandelblütenliebe“ von Anja Saskia Beyer

Link zu Amazon (Werbung)
Eigentlich wollte Milla in wenigen Wochen heiraten. Als sie vom Tod ihrer spanischen Großmutter erfährt, ist sie irritiert. Ihre Mutter hatte ihr erzählt, ihre Großmutter wäre bereits vor Jahren gestorben. Eine Erklärung bleibt ihr ihre Mutter schuldig. Milla fliegt nach Mallorca, um mehr über ihre Großmutter Abigail zu erfahren.

Die Geschichte der Großmutter wird in der Vergangenheit erzählt, während Milla in der Gegenwart versucht mehr über ihre Großmutter zu erfahren.

Wie hat mir das Buch gefallen?

Kategorie: Aktionen

von

Profilbild Kristina

Kristina kann sich ein Leben ohne Bücher nicht vorstellen. Bücher faszinieren sie, seit dem sie denken kann. Sie möchte mit dir ihre Freude am Lesen teilen. Gefallen dir ihre Beiträge? Dann verpasse keine neuen Artikel und abonniere sie per E-Mail.

2 Kommentare

  1. Hallo Kristina, :)
    gelesen habe ich keines der Bücher, aber von Corina Bomann kenne ich ein Weihnachts-/Winterbuch und da möchte ich gerne mal mehr lesen. :) Oft sprechen mich ihre Bücher an und dieses hier klingt auch gut. :)

    Liebe Grüße
    Marina

  2. Guten Morgen Kristina,

    da kenne ich mal wieder keins von deiner Liste ^^ Die meisten sind nicht so mein Fall, wobei die Krimis mich schon ansprechen. Allerdings bin ich mit dem Genre sehr vorsichtig geworden, weil ich da in letzter Zeit oft Pech hatte mit den Büchern und mich eher gelangweilt hab: was beim Krimi ja gar nicht geht :D

    Ich wünsch dir einen schönen Freitag und lass dir liebe Grüße da!
    Aleshanee

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.