Aktionen
Kommentare 4

Top Ten Thursday #471 – Autoren ABC – D

Logo Top Ten Thursday

Aktualisiert am

Die Aktion Top Ten Thursday findet jeden Donnerstag statt. Es werden Bücherlisten zu einem vorgegebenen Thema erstellt. In dieser Aktion geht es vorrangig um den Austausch zwischen den Bücherbloggern. In der heutigen Ausgabe von Top Ten Thursday #471 geht es um Autoren, deren Nachname mit D anfängt.

Um was geht es in der Aktion Top Ten Thursday?

Die Aktion Top Ten Thursday läuft bereits seit 2011. Organisiert wird die Aktion von Aleshanee vom Blog Weltenwanderer. Mitmachen kann jeder, der dazu Lust hat. Es besteht keine wöchentliche Teilnahmepflicht. Du kannst jederzeit einsteigen. Du kannst auch Vorschläge für neue Listen machen. Die komplette Themenliste findest du bei Aleshanee. In meiner Übersichtsliste kannst du sehen, zu welchen Themen ich eine Top Ten Liste erstellt habe. Viel Spaß beim Stöbern auf anderen Blogs!

Thema Top Ten Thursday #471

10 Bücher von Autoren, deren Nachname mit einem D anfängt (zur Not auch Vorname)


Ich habe nur die Autoren ausgewählt, von denen ich auch mindestens ein Buch gelesen habe. Darunter sind einige berühmte Autoren, die ich als Klassiker in einer eigenen Liste zusammengestellt habe. Allerdings sind einige dabei, die ich nicht besonders gerne mag (Charles Dickens) und einige, die ich früher verschlungen habe (dazu zählen „Die drei Musketiere“ und die Bücher mit Sherlock Holmes und Dr. Watson).

Autoren, deren Nachname mit D beginnt

Cover Autoren mit D
Cover Autoren mit D
  1. Ellen Dunne – in Irland lebende österreichische Schriftstellerin, Kriminalromane: „Harte Landung“, „Schwarze Seele“
  2. Karsten Dusse – deutscher Rechtsanwalt und Buchautor, Kriminalroman „Achtsam morden“
  3. Robert Dugoni – amerikanischer Schriftsteller, Thriller: „Das Grab meiner Schwester“, „Ihr allerletzter Atemzug“
  4. Petra Durst-Benning – deutsche Schriftstellerin, „Die Fotografin“ (SuB), „Kräuter der Provinz“
  5. Jeffery Deaver – amerikanischer Thriller-Autor, Lincoln-Rhyme-Reihe: „Der Knochenjäger“ uns andere Thriller
  6. Richard Dübell – deutscher Schriftsteller, „Der Jahrhundertsturm“ (Trilogie) und andere historische Romane
  7. Utta Danella – deutsche Schrifstellerin, Unterhaltungsliteratur, viele Romane wurden verfilmt, z. B. „Der blaue Vogel“
  8. Ella Danz – deutsche Schriftstellerin, Kriminalroman: „Osterfeuer“
  9. Tom Dehlin – deutscher Schriftsteller, Kriminalromane „Die Rückkehr der toten Mädchen“
  10. Julia Drosten – historische Romane, „Die Löwin von Mogador“

Die Klassiker

  1. Fjodor Michailowitsch Dostojewski – 1821-1881, russischer Schriftsteller, Hauptwerke: „Schuld und Sühne“, „Der Idiot“, „Die Dämonen“, „Brüder Karamasow“
  2. Alexandre Dumas – 1802-1870, französischer Schriftsteller: „Die drei Musketiere“ und „Der Graf von Monte Christo“ sind die bekanntesten Werke
  3. Alexandre Dumas, Sohn – 1824-1895, „Die Kameliendame“
  4. Sir Arthur Ignatius Arthur Conan Doyle – 1859-1930, britischer Arzt und Schriftsteller, „Sherlock Holmes und Dr. Watson“
  5. Friedrich Dürenmatt – 1921-1990, schweizer Schriftsteller und Dramatiker schrieb Prosa, Hörspiele und Theaterstücke. Ich habe nur wenige seiner Werke gelesen. „Der Besuch der alten Dame“, „Die Physiker“ u.a.
  6. Daniel Defoe – 1660-1731, englischer Schriftsteller: „Robinson Crusoe“
  7. Charles Dickens – englischer Schriftsteller, z. B. „Oliver Twist“

Info Reihen

Eine Übersicht meiner gelesenen Reihen, findest du in Buchreihen Krimis und Thriller von A-Z oder in Trilogien und andere Mehrteiler von A-Z.


Hat Dir der Beitrag gefallen? Dann bitte teilen!

Kategorie: Aktionen

von

Profilbild Kristina

Ein Leben ohne Bücher? Unvorstellbar! Ich liebe es in fremde Welten einzutauchen und die Welt draußen zu vergessen. Beim Lesen kann ich mich am besten entspannen. Geht es dir genauso? Dann verpasse keine neuen Artikel und abonniere sie per E-Mail.

4 Kommentare

  1. M

    Hallo Kristina, :)
    Arthur C. Doyle habe ich unbekannterweise dabei. :D Ich habe die Bücher von Sherlock Holmes da, aber noch nicht gelesen.
    Von den Klassikern kenne ich Charles Dickens und Friedrich Dürrenmatt, wobei ich Dürrenmatts Werke wesentlich mehr mag. Von Charles Dickens mochte ich Eine Weihnachtsgeschichte, aber Oliver Twist war wieder nicht meins.

    Liebe Grüße
    Marina

    • K

      Hallo Marina,
      Charles Dickens mag ich nicht besonders. Sherlock Holmes habe ich vor längerer Zeit gelesen, gehört zu den Büchern, die ich noch einmal lesen würde.
      Von Daugherty habe ich den ersten Teil von „Night School“ gelesen, dann aber aus den Augen verloren. Von Julia Drosten habe ich die „Löwin von Mogador“ gelesen, die mir sehr gut gefallen hat. „Die schwarze Taube von Siwa“ war auch ganz gut. „Die Seidenrose“ merke ich mir.

      Liebe Grüße
      Kristina

  2. A

    Schönen guten Morgen!

    Ja, die Klassiker sind echt oft vertreten bei D, vor allem mit Dumas, Defoe, Doyle und Dickens und auch Dürrenmatt – irgendwie witzig.
    Einen hab ich zumindest auch dabei: Alexandre Dumas mit den drei Musketieren, das Buch ist noch gar nicht so lang her dass ich es gelesen hab!
    Aber ich kenne von ihm auch noch Der Graf von Monte Cristo, das war allerdings vor knapp 20 Jahren *lach* Aber ich überlege mir grade, ob ich das nicht mal wieder re-readen sollte :)

    Liebste Grüße, Aleshanee

    • K

      Guten Morgen Aleshanee,
      Den“Graf von Monte Christo“ habe ich vor langen, langen Jahren gelesen. Die „Drei Musketiere“ habe ich verschlungen und mehrmals gelesen, genauso, wie Filme. Ein Buch, das man immer wieder lesen kann.
      Liebe Grüße
      Kristina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.