Rezensionen, Thriller
Kommentare 2

Das Grab meiner Schwester – Robert Dugoni

Cover Das Grab meiner Schwester

Vor 20 Jahren verschwand Sarah spurlos. Ihre Schwester Tracy, jetzt Detective im Morddezernat in Seattle, sucht bis heute ihren Mörder. Edmund House wurde damals des Mordes an Sarah angeklagt und verurteilt. Er sitzt seit dem im Gefängnis. Doch Tracy ist fest davon überzeugt, dass Edmond House nicht der Mörder ihrer Schwester ist.

Jetzt wurden die sterblichen Überreste Sarahs in der Nähe des Städtchens Cedar Grove gefunden. Tracy fährt in ihre alte Heimatstadt, um Antworten auf ihre Fragen zu finden. Bei ihrer Suche stößt sie auf Ablehnung und Unverständnis des dortigen Sheriffs Roy Calloway, einen alten Freund ihres verstorbenen Vaters. Er will mit allen Mitteln verhindern, dass Tracy in diesem Fall weiter ermittelt.

Den Widerständen zum Trotz gibt Tracy nicht auf und findet Unstimmigkeiten zwischen den alten Prozessakten und den neuen Erkenntnissen durch den Fund von Sarahs Überresten. Sitzt Edmund House unschuldig im Gefängnis? Bei ihren Recherchen kommt sie einem düsteren Familiengeheimnis auf die Spur und gerät damit selber in große Gefahr.

Die Story ist gut durchdacht und umgesetzt. Ein Thriller, bei dem nichts so ist, wie es scheint. Immer dann, wenn der Leser meint, die Wahrheit zu kennen, kommen durch neue Ereignisse wieder Zweifel auf.

„Das Grab meiner Schwester“ greift Fragen auf, nach Recht und Gerechtigkeit. Ist der Angeklagte wirklich schuldig oder sitzt er wegen manipulierter Beweismittel, unschuldig 20 Jahre im Gefängnis?

Erzählt wird in der Gegenwart aus der Sicht von Tracy mit Rückblenden in die Vergangenheit, die kursiv dargestellt sind. So weiß der Leser immer, in welcher Zeit er sich befindet. Einige Kapitel werden aus der Sicht des Sheriffs Roy Calloway geschildert, das die Spannung noch steigert.

Tracy wird sehr sympathisch dargestellt. Das sehr enge Verhältnis zu ihrer 4 Jahre jüngerer Schwester Sarah, erklärt die unermüdliche Suche nach ihrem Mörder. Für Tracy wird das immer mehr zum Lebensinhalt und sie gibt sogar ihren Beruf auf und wird Polizistin. Als sie auf manipulierte Beweise stößt, findet sie ihren Verdacht bestätigt, dass House unschuldig im Gefängnis sitzt. Sie versteht nicht, warum der Sheriff verhindern will, dass sie mit ermittelt.

Der Sheriff Roy Calloway war mir zunächst sehr unsympathisch. Seine ablehnende Haltung ihr gegenüber ist Tracy unverständlich, da er ein alter Freund ihres Vaters war. Sein Machogehabe erinnert Tracy an ihren Chef, der keine weiblichen Detectives mag.

Edmund House wird von Anfang an äußerst unsympathisch dargestellt. Sein Verhalten löst immer wieder beim Leser Zweifel aus, ob House schuldig ist oder nicht.

Unverhoffte Hilfe findet Tracy in ihrem Jugendfreund Dan O´Leary. Dan ist ein sympathischer Anwalt, der Tracy bei ihren Nachforschungen unterstützt.

Alle Figuren sind glaubhaft und realistisch dargestellt. Das Buch ist spannend und fesselnd geschrieben.

Ich würde von Robert Dugoni gerne mehr Thriller lesen, aber leider wurden seine anderen Bücher noch nicht übersetzt.

Empfehlung

„Das Grab meiner Schwester“ kann ich Thrillerfans weiter empfehlen. Das Buch ist spannend von Anfang an bis zum Showdown.

Cover

Das Cover ist zwar kein Highlight, passt aber ganz gut zu diesem Thriller. Die Bäume geben einen Hinweis auf den Fundort der sterblichen Überreste von Sarah.

Autor

Robert Dugoni kam in Idaho zur Welt und wuchs in Nordkalifornien als mittleres Kind unter zehn Geschwistern auf. Früh fing er an zu schreiben und wusste bereits in der siebten Klasse, dass er Schriftsteller werden wollte. Den Weg an die Stanford University, wo er Kommunikationswissenschaften, Journalismus und kreatives Schreiben studierte, »erschrieb« er sich mit Preisen und Stipendien für seine schriftstellerische Arbeit. Anschließend studierte er an der UCLA Jura und war dreizehn Jahre lang in Los Angeles als Anwalt tätig. Die Liebe zum Schreiben verließ ihn allerdings nie und so beschloss er 1993, den Anwaltsberuf aufzugeben und sich ganz dem Schreiben zu widmen. Sein Debütroman »The Jury Master« wurde zu einem New York Times-Bestseller. Mehr über Robert Dugoni können Sie auf seiner Website unter www.robertdugoni.com erfahren. (Amazon)

Informationen zum Buch

Titel: Das Grab meiner Schwester
Autor: Robert Dugoni
Genre: Thriller
Print-Ausgabe:  479 Seiten
Ausgaben: Taschenbuch, E-Book
Verlag: AmazonCrossing (1. September 2015)
Sprache: Deutsch
Originaltitel: My Sister´s Grave
ISBN-10: 1503948307
ISBN-13: 978-1503948303
Kaufen bei Amazon*

Kategorie: Rezensionen, Thriller

von

Kristina kann sich ein Leben ohne Bücher nicht vorstellen. Bücher faszinieren sie, seit dem sie denken kann. Sie möchte mit dir ihre Freude am Lesen teilen. Gefallen dir ihre Beiträge? Dann verpasse keine neuen Artikel und abonniere sie per E-Mail.

2 Kommentare

  1. Wolfgang sagt

    Hallo Kristina,

    nachdem ich den ersten Teil auch ziemlich verschlungen habe ist nun seit kurzem das zweite Buch der Tracy-Crosswhite-Serie auf Deutsch erhältlich: http://amzn.to/29RJvDA

    Liebe Grüße
    Wolfgang

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.