Rezensionen, Roman
Schreibe einen Kommentar

Zeit aus Glas – Ulrike Renk

Cover Zeit aus Glas

Aktualisiert am 26. September 2020

Der erste Teil der Seidenstadt-Saga „Jahre aus Seide“ endete mit einem Cliffhanger und ich musste warten bis der zweite Teil erscheint. Im Sommer war es dann so weit, „Zeit aus Glas“ wurde veröffentlicht und ich konnte das Schicksal der Familie Meyer weiter verfolgen.

Die Seidenstadt-Saga

“Zeit aus Glas” ist die Fortsetzung des historischen Romans “Jahre aus Seide”. Die Seidenstadt-Saga beschreibt das Schicksal der jüdischen Familie Meyer in Krefeld. Der erste Band der Trilogie behandelt die Jahre 1926 bis zur Reichskristallnacht im November 1938, der zweite die Jahre 1938 und 1939. Es sind noch zwei weitere Fortsetzungen geplant.

Ruth Meyer wächst in einer liebevollen jüdischen Familie auf. Sie genießt ihre unbeschwerte Kindheit und Jugend in Krefeld, bis die NSDAP an Bedeutung gewinnt und Hitler Reichskanzler wird. Der Erlass der Judengesetze verändert für Ruth und ihre Familie ihr bisheriges Leben.

Bemerkung: Aus der zuerst geplanten Seidenstadt-Trilogie wurden 4 Bände. 

Wahrheit und Fiktion

Die Seidenstadt-Saga basiert auf der wahren Geschichte der Familie Meyer, wie Ulrike Renk in ihrem Nachwort zur Entstehung des Buches erläutert. Sie schreibt, welche Personen und Begebenheiten wahr sind und welche ihrer Fantasie entsprungen sind.

Zweites Band: „Zeit aus Glas“

Nach der Reichskristallnacht im November 1938 ist nichts mehr, wie es war. Die Familie Meyer kann nicht mehr in ihr Haus zurück und muss sich eine neue Bleibe suchen. Mit der Unterstützung ihrer Freunde und Gemeinde finden sie eine Wohnung und versuchen den Alltag, so gut, wie möglich neu zu gestalten. Der Alltag ist durch die Auswirkungen der neuen Gesetze schwierig geworden. Die Angst ist in jeder Situation greifbar. Die Menschen verstehen nicht, dass das Ausland Hitler und die “Braunen” gewähren lässt. Langsam reift die Erkenntnis, dass sie mit einer Ausreise zu lange gewartet haben. Es ist so gut, wie unmöglich eine Ausreisegenehmigung zu erlangen. Ruth sucht fieberhaft nach einer Möglichkeit ins Ausland auszureisen.

Ruth ist durch die Verantwortung, die sie für ihre kleine Schwester Ilse, Vater und Mutter übernommen hat, viel zu schnell erwachsen geworden. Ihr Vater Karl fühlt sich verloren und zu nichts nütze, seit er seine Arbeit verloren hat. Die Mutter verfällt in Depressionen und kann sich nicht einmal richtig um sich selbst kümmern. Ruth dagegen behält auch in schwierigen Situationen einen klaren Kopf und handelt pragmatisch. Unterstützt wird sie dabei von der Familie Aretz und anderen Freunden der Familie.

Wie hat mir „Zeit aus Glas“ gefallen?

Ulrike Renk schildert sehr detailliert, wie die Menschen versuchen, durch die Pogromnacht verunsichert, den Alltag zu meistern. Sie zeigt, wie wichtig Freundschaft und der Zusammenhalt der Familie sind und wie der Zusammenhalt der jüdischen Gemeinde durch die äußeren Umstände noch stärker geworden ist.

Die ruhige Erzählweise verstärkt noch die düstere Atmosphäre, in der die Menschen jüdischen Glaubens leben müssen. Die politische Lage wird in etlichen Dialogen diskutiert. Die Charaktere, verändern sich durch die neue vorherrschende Stimmung. Die Menschen sind authentisch und lebendig.

Fazit

Auch der zweite Teil der Seidenstadt-Saga „Zeit aus Glas“ ist ein Buch, das man aufmerksam lesen sollte. Die Auswirkungen des „Braunen Terrors“ bestimmten 1938 und 1939 den Alltag in Deutschland. Es ist eine Mahnung, es nicht wieder soweit kommen zu lassen. Es ist ein sehr lesenswertes Buch, gerade in Zeiten, in denen es immer öfter heißt: „Ausländer raus!“, und der Terror gegen Juden zunimmt.

Autor

Ulrike Renk, geboren 1967 in Detmold, zog ein paar Jahre später mit Eltern und Bruder nach Dortmund, wo sie auch die Schule besuchte. Studienaufenthalt in den USA, Studium der Anglistik, Literaturwissenschaften und Soziologie an der RWTH Aachen. (Amazon) Ulrike Renk lebt als freie Autorin in Krefeld. Bei Aufbau Taschenbuch sind ihre Romane „Die Frau des Seidenwebers“, „Die Heilerin“, „Die Seidenmagd“ sowie die Bestseller „Die Australierin“, „Die australischen Schwestern“ und „Das Versprechen der australischen Schwestern“ erschienen. Mehr Informationen zur Autorin unter www.ulrikerenk.de (amazon)

Informationen zum Buch:

Titel: Zeit aus Glas
Autor: Ulrike Renk
Genre: Roman
Print-Ausgabe: 488 Seiten
Ausgaben: E-Book, Taschenbuch, Hörbuch, Audio-CD
Verlag:  Aufbau Taschenbuch; Auflage: 2. (14. Juni 2019)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3746634997
ISBN-13: 978-3746634999

Werbelink zu amazon*


Info Reihen

Eine Übersicht meiner gelesenen Reihen, findest du in Buchreihen Krimis und Thriller von A-Z oder in Trilogien und andere Mehrteiler von A-Z.

Hat Dir der Beitrag gefallen? Dann bitte teilen!

Kategorie: Rezensionen, Roman

von

Profilbild Kristina

Ein Leben ohne Bücher? Unvorstellbar! Ich liebe es in fremde Welten einzutauchen und die Welt draußen zu vergessen. Beim Lesen kann ich mich am besten entspannen. Geht es dir genauso? Dann verpasse keine neuen Artikel und abonniere sie per E-Mail.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.