Rezensionen, Thriller
Kommentare 2

Bluterde – Claudia Praxmayer

Cover Bluterde

Aktualisiert am

Dr. Lea Winter hält Vorträge und sammelt Spenden für Wildlife Protection Society, für die sie arbeitet. Lea betreibt außerdem einen Blog über die Gorillas im Kongo. Im Blog Gorilla Talk schreibt sie über das Leben der Gorillas im Nationalpark und die zunehmende Zerstörung der Lebensräume.

Nachdem drei Gorillas von Rebellen getötet wurden, entschließt sich Lea in den Kongo zu reisen, um sich vor Ort ein Bild von dem Gorilla-Projekt zu machen. Das Projektgebiet liegt in der Nähe einer Coltan Mine, die von den Rebellen betrieben wird. Als sich Lea und ihr Projektleiter weigern das Gebiet zu verlassen, wird Lea entführt und gefangen gehalten.

Nachdem ich den Thriller „Spuren aus Eis“ gelesen habe und total begeistert war, musste ich unbedingt das erste Buch mit Lea Winter lesen. „Bluterde“ handelt von einem Gorilla-Projekt, Leas Herzensangelegenheit. Sie engagiert sich sehr stark für den Artenschutz. Ihre Reise in den Kongo tritt sie, obwohl Wissenschaftlerin, sehr naiv an. Starrköpfig, wie sie ist, nimmt sie keine Ratschläge und Warnungen des dortigen Projektleiters Dr. Femi Oranghi.

Ian McAllister arbeitet für Interpol in der Abteilung für Umweltkriminalität und hat gute Kontakte zum britischen Geheimdienst. Sein neues Projekt beschäftigt sich mit dem illegalen Schmuggel von Rohstoffen aus dem Kongo. Dort werden von Rebellen illegale Coltan Minen betrieben. Dr. Lea Winter lernt er bei einem ihrer Vorträge kennen und die beiden freunden sich an. Als er von Leas Entführung hört, reist er in den Kongo um Lea zu finden und die Hintermänner der illegallen Geschäfte zu stellen.

Coltan ist ein Erz, aus dem Tantal gewonnen wird, das in fast allen kleinen elektronischen Geräten verwendet wird. Vor allem in Mobiltelefonen und Digitalkameras. (Wikipedia und weitere Details dazu)

Korruption und Ausbeutung des Nationalparks durch machtgierige Geschäftemacher werden in dem Thriller glaubwürdig erzählt. Die Charaktere sind lebendig, gut recherchiert und glaubwürdig. Inwiefern Leas Gefangenschaft der Realität entspricht, ist schwer zu sagen. Berichte über gekidnappte Journalisten und Touristen sprechen heute eine andere Sprache.

Die Blogposts geben Leas Sicht der Ereignisse wieder und sind kursiv dargestellt. Der Spannungsbogen wird langsam aufgebaut und gipfelt in Leas Befreiung. Nachdem die Thrillerreihe mit Lea Winter fortgesetzt wird, musste die Protagonistin am Leben bleiben.

Fazit

Den Thriller „Bluterde“ finde ich packend bis zum Schluss. Beim Lesen des Thrillers stört es überhaupt nicht, wenn man weiß, dass Lea überlebt. Es ist spannend zu verfolgen, wie es zu der Befreiung kommt und ob die Schuldigen gefasst werden.

Wenn man beide Bücher gelesen hat, merkt man, dass sie sich die Autorin weiterentwickelt hat. In „Spuren von Eis“ sind die Charaktere detaillierter ausgearbeitet. Der Leser bekommt mehr Einblick in die Gedankenwelt der Figuren. Dadurch wird die Spannung noch mehr gesteigert und die Fantasie des Lesers angeregt.

Wenn man vorhat, beide Bücher zu lesen, empfehle ich, sich an die Reihenfolge zu halten.

Cover

Auf dem schwarz/weißen Cover muss man zwei Mal hinschauen, um die Hängebrücke im Dschungel zu sehen. Das Motiv passt gut zum Inhalt des Thrillers.

Autor

Claudia Praxmayer ist gebürtige Salzburgerin und hat Biologie studiert. Sie arbeitet in München als selbstständige PR-Beraterin und Autorin mit dem Schwerpunkt Medizin/Naturwissenschaft und hat bereits mehrere Ratgeber und Sachbücher veröffentlicht. Als aktives Mitglied des NABU Deutschland engagiert sie sich seit vielen Jahren ehrenamtlich im Bereich Artenschutz und setzt sich für bedrohte Tierarten ein. „Bluterde“ ist ihr erster Thriller.

Hintergrundinformationen zum Buch findest du auf der Website von Claudia Praxmayer http://praxmayer.de/ und auf Facebook

Informationen zum Buch

Das E-Book ist momentan nicht verfügbar. – 09.08.2018
Titel: Bluterde
Autor: Claudia Praxmayer
Genre: Thriller
Print-Ausgabe:  275 Seiten
Ausgaben: E-Book
Verlag: Knaur eBook; (1. August 2013)
Sprache: Deutsch
ASIN: B00DJLLEDE

Hat Dir der Beitrag gefallen? Dann bitte teilen!

Kategorie: Rezensionen, Thriller

von

Profilbild Kristina

Ein Leben ohne Bücher? Unvorstellbar! Ich liebe es in fremde Welten einzutauchen und die Welt draußen zu vergessen. Beim Lesen kann ich mich am besten entspannen. Geht es dir genauso? Dann verpasse keine neuen Artikel und abonniere sie per E-Mail.

2 Kommentare

  1. Hallo Christina,

    danke für die tolle Besprechung. Ist interessant für mich, mich nach „so langer Zeit“ wieder mit Bluterde zu beschäftigen. Freut mich sehr, dass Dir auch mein Erstlingswerk gefallen hat. Ich denke, Lea & Ian werden noch so das eine oder andere Abenteuer erleben – dann bist Du hoffentlich wieder mit dabei :-)

    Liebe Grüße
    Claudia

  2. Hallo Claudia,

    danke. Ich bin ganz bestimmt wieder dabei und freue mich auf die nächsten Abenteuer mit Lea & Ian.

    Liebe Grüße
    Kristina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.