Rezensionen, Roman
Schreibe einen Kommentar

Verführung – Tanja Kinkel

Buchcover - Verführung

Aktualisiert am

Als Angiola Calori, ein kleines Mädchen aus Bologna, zum ersten Mal ein Theater in Venedig besucht, ist sie von der Sängerin fasziniert. Sie hat nur den einen Wunsch: Opernsängerin zu werden.

In Bologna trifft Angiola einen berühmten Kastratensänger, den sie überredet sie zur Sängerin auszubilden. Als ihre Mutter sie mit einem alten, reichen Mann verheiraten möchte, flüchtet Angiola als Kastrat verkleidet aus Bologna. Sie findet Unterschlupf bei einer Künstlerfamilie. Sie schlägt sich von Engagement zu Engagement durch, um ihren Traum, auf den großen Opernbühnen aufzutreten, eines Tages verwirklichen zu können.

In diesem Theater in Venedig lernt Angiola den jungen Casanova kennen. Fortan kreuzen sich immer wieder ihre Wege. Casanova wollte zuerst Medizin studieren, aber die Ausbildung war zu teuer und so studierte er Jura und später Theologie. Er war schon in jungen Jahren ein Lebenskünstler, der es nie lange an einem Ort aushielt.

Das Buch erzählt parallel den Werdegang der Angiola Calori, einer großen Sopranistin des Rokoko, und des jungen Casanova. Zwischen den beiden entwickelt sich eine ungewöhnliche Liebesgeschichte, die ein Leben lang anhält.

Die Geschichte wird sehr lebendig erzählt, man hat das Gefühl dabei zu sein. Die Charaktere sind glaubhaft beschrieben.

Die Geschichte beruht auf wahren Tatsachen. Die Kastratensänger gab es in Italien tatsächlich. Sängerin zu werden war zu der damaligen Zeit in Italien nicht so einfach. Sängerinnen durften nur in Venedig und Neapel auftreten. Im strengen Kirchenstaat wurden die Frauenrollen von Kastraten gespielt und gesungen. In seinen Memoiren schreibt Casanova über seine große Liebe, mit der nur Angiola Calori gemeint sein kann.

Calori und Casanova waren beide Kinder ihrer Zeit. Rokoko ist die Zeit der Sinnesfreudigkeit. Spielerische und erotische Elemente prägen die Musik, Literatur, Malerei und Baukunst. Es gibt verschiedene Arten von Verführung. Ein schöner Gesang, Versprechungen, Theater, Religion – sie alle können auch verführen.

Tanja Kinkel versteht es meisterhaft, historische Tatsachen und Fiktion zu verbinden. „Verführung“ ist ein sinnliches Buch in poetischer Sprache geschrieben. Es schildert ein lebendiges und farbenprächtiges Bild der damaligen Epoche, mit allem, was dazugehört: Liebe, Leid und die Macht der Musik.

Cover

Das schlicht gehaltene Buchcover zeigt eine venezianische Maske. Es bleibt der Fantasie des Betrachters überlassen, wie er sich eine Verführung vorstellt. Das Cover passt zum Inhalt des Buches und der Zeitepoche der Handlung.

Empfehlung

Das Buch macht süchtig. Trotz bekannter, historischer Fakten ist es spannend den Werdegang der Agiola Calori und Casanova zu verfolgen. Mir hat das Buch sehr gut gefallen und ich kann es nur weiterempfehlen.

Autor

Mit dem Schreiben fing Tanja Kinkel mit 13 Jahren an. Heute ist sie eine der erfolgreichsten deutschen Autorinnen. Obwohl sie neben historischen Romanen, die von der Gründung Roms bis zum 2. Weltkrieg spielen, auch Thriller, Jugendbücher, Fantasy, ja Gegenwartsliteratur und Essays geschrieben hat, tauchen fast alle ihre Bücher auf den großen Bestsellerlisten auf. Wie der Spiegel schon 1998 dazu schrieb: so selbstverständlich wie Ebbe und Flut. Das liegt zum einen sicher daran, dass die promovierte Germanistin etwas zu all diesem Themenmischmasch zu sagen hat, als auch daran, daß Reiselust, Humor, Romantik, Abenteuer und Informationhunger immer befriedigt werden wie auch die Überzeugung: ja, so kann es gewesen sein. Weitere Informationen unter: www.tanja-kinkel.de. (amazon)

Informationen zum Buch

Titel: Verführung
Autor: Tanja Kinkel
Genre: Roman
Print-Ausgabe:  480 Seiten
Ausgaben: Taschenbuch, E-Book, Hörbuch, Audio-CD
Verlag: Knaur TB (01. Juli 2013)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3426512874
ISBN-13: 978-3426512876

Kaufen bei Amazon*

Merken

Merken

Hat Dir der Beitrag gefallen? Dann bitte teilen!

Kategorie: Rezensionen, Roman

von

Profilbild Kristina

Ein Leben ohne Bücher? Unvorstellbar! Ich liebe es in fremde Welten einzutauchen und die Welt draußen zu vergessen. Beim Lesen kann ich mich am besten entspannen. Geht es dir genauso? Dann verpasse keine neuen Artikel und abonniere sie per E-Mail.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.