Rezensionen, Thriller
Schreibe einen Kommentar

Die Schwester – B. C. Schiller

Cover Die Schwester

Louisa Schönberg arbeitet nach Ihrer Scheidung wieder als Anwältin. Der Maler Tom Berger sitzt wegen Mordes an seiner älteren Lebensgefährtin in Haft. Kurz vor Prozessbeginn bittet er in einem Brief Louisa, seine Verteidigung zu übernehmen. Louisa will zuerst ablehnen, übernimmt dann aber seinen Fall, obwohl die Indizien gegen ihn sprechen. Sie weiß nicht, ob sie Tom vertrauen kann.

Betty, eine gute Freundin von Tom und Hauptzeugin, erinnert Louisa an ihre vor 30 Jahren verstorbene Schwester Anna. Durch die Ähnlichkeit mit Anna werden ihre Schuldgefühle wieder lebendig. War es damals nur ein Bergunfall oder hat sie ihre Schwester hinunter gestoßen, wie ihre Mutter behauptet? Sie kann sich nicht daran erinnern. Trotzdem glaubt sie, Schuld am Tod ihrer Schwester zu sein. Sie leidet an Höhenangst und hat endlich eingewilligt, sich deswegen behandeln zu lassen.

Bei ihren Recherchen zum Prozess erhofft sie sich Hilfe von der kindlichen Betty. Je mehr Louisa in die Vorbereitungen eintaucht, desto mehr zweifelt sie an Toms Unschuld. Sie fühlt sich durch anonyme Anrufe und dramatische Zwischenfälle bedroht, möchte aber unbedingt den Prozess gewinnen.

Dieser Psychothriller verdient seinen Namen. Louisa wird in ein Netz aus Psychospielen verwickelt.

Da ist der geheimnisvolle, gut aussehende Tom. Ist er ein Mörder? War er hinter dem Geld seiner Lebensgefährtin Ruth her? Wieso gibt es keine neuen Bilder von ihm? Louisa fühlt sich zu Tom hingezogen, weiß aber nie, ob sie ihm trauen kann. Wenn sie gerade denkt, dass er unschuldig ist, passiert immer wieder etwas, das sie daran zweifeln lässt.

Mit der Jagd nach neuen Beweisen, um die Indizien zu entkräften, gewinnt der Prozessverlauf an Spannung. Welche Rolle spielt die kindliche Betty? Ist sie wirklich so naiv oder beherrscht sie ihre Rolle so gut? Wird sie im Prozess die Wahrheit sagen oder nur das erzählen, was Tom nützt?

Warum fühlt sich Louisa nach so langer Zeit bedroht, warum jetzt und wer jagt ihr Angst ein? Louisa wird durch die Zwischenfälle verunsichert und fühlt sich immer mehr schuldig. Dabei kann sie sich an den Bergunfall nicht erinnern. Was ist damals wirklich passiert? Sie hat Angst vor der Wahrheit und möchte mit ihren Therapeuten nicht über Ihre Schwester Anna sprechen.

Dann überschlagen sich die Ereignisse und die verschiedenen Spannungsbögen werden in einem überraschenden Ende aufgelöst.

Ich finde die Akteure glaubhaft und kann die Angst von Louisa nachvollziehen. Es ist nicht der erste Psychothriller von B. C. Schiller, den ich gelesen habe. Ich habe bereits einige Bücher aus der Reihe mit dem Linzer Chefinspektor Tony Braun gelesen und war begeistert. „Die Schwester“ kann man mit diesen Büchern nicht vergleichen. Das Buch ist ganz anders aufgebaut. Es ist ein Psychothriller, in dem Louisa die Hauptrolle spielt und nicht ein Kommissar.

Cover

Es gibt zwei unterschiedliche Cover für E-Book und für das Taschenbuch. Mir gefallen beide nicht. Mit dem Cover vom E-Book kann ich überhaupt nichts anfangen und finde keinen richtigen Bezug zum Buch. Zopf von Betty? Das Cover vom Taschenbuch zeigt eine Fotografie von einem Frauengesicht. Die Schwester? Louisa? Zu einem Psychothriller stelle ich mir auf jeden Fall etwas Geheimnisvolleres vor.
Update Mai 2015: Das E-Book hat das gleiche Cover bekommen, wie das Taschenbuch.

Empfehlung

Diesen Psychothriller kann ich, spannend von der ersten Seite bis zum überraschenden Ende, weiterempfehlen.

Autor

Barbara und Christian Schiller denken sich spannende Geschichten aus, die den Leser fesseln und mitreißen. Entscheidend ist, den Leser auf eine emotionelle Reise mitzunehmen, ihn soweit zu verführen, dass er gemeinsam mit den Hauptfiguren Lust und Frust, Freude und Leid hautnah miterlebt.
Lange bevor sie mit dem Schreiben von Thrillern begonnen haben, stand das Lesen spannender Bücher ganz oben als Freizeitbeschäftigung. Im Urlaub haben sie dann selbst aus Spaß spannende Storys erfunden. Da war es natürlich nur noch ein logischer Schritt, selbst mit dem Schreiben von Thrillern zu beginnen. Dass neben der Kreativität auch harte Knochenarbeit nötig ist, wissen beide als Eigentümer einer Werbeagentur, denn nur mit Fleiß und Disziplin stellt sich auch der nötige Erfolg (Amazon)

Informationen zum Buch

Titel: Die Schwester
Autor: B. C. Schiller
Genre: Psychothriller
Print-Ausgabe:  390 Seiten
Ausgaben: Taschenbuch, E-Book
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform (5. Oktober 2014)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 1501079476
ISBN-13: 978-1501079474

Kaufen bei Amazon*

Merken

Bitte teile diesen Beitrag

Kategorie: Rezensionen, Thriller

von

Profilbild Kristina

Kristina kann sich ein Leben ohne Bücher nicht vorstellen. Bücher faszinieren sie, seit dem sie denken kann. Sie möchte mit dir ihre Freude am Lesen teilen. Gefallen dir ihre Beiträge? Dann verpasse keine neuen Artikel und abonniere sie per E-Mail.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.