Krimi + Thriller, Rezensionen
Schreibe einen Kommentar

Anton zaubert wieder – Isabella Archan

Cover Anton zaubert wieder

Anton stammt aus Graz. Als Kind musste er zusehen, wie seine Mutter ermordet wird. Jetzt lebt er in Köln und wird verdächtigt, eine Frau ermordet zu haben. Er schweigt beharrlich und keiner schafft es, ihn zum Reden zu bringen. Hauptkommissar Peter Kraus holt Willa Stark aus Graz zurück nach Köln. Willa gelingt es tatsächlich, Anton zum Reden zu bringen. Er beteuert seine Unschuld, bleibt aber weiterhin der Hauptverdächtige. Während Anton in Haft sitzt, wird eine weitere Frau ermordet.

Willa ist überglücklich wieder in Köln zu sein. Das „Fräulein Ösi“, wie sie von ihren Kollegen liebevoll genannt wird, wird vom Team sofort wieder akzeptiert. Willa, die für ihre Alleingänge bekannt ist, versucht ihre Kollegen mehr mit einzubeziehen. Mir gefällt Willa, weil sie kein glatter Charakter ist, sondern auch Zweifel zulässt und Schwächen zugibt. Überhaupt gefällt mir das gesamte Kölner Ermittlerteam, inklusive dem Gerichtsmediziner Harro de Närtens, der eng mit Willa befreundet ist, ihr aber mehr als freundschaftliche Gefühle entgegenbringt.

In „Anton zaubert wieder“ steht Willa und Anton im Mittelpunkt. Beide lassen uns an ihrer Gedankenwelt teilhaben. Willa hadert immer noch mit ihrem Onkel Willi, den sie in Köln wieder trifft. In ihrer Kindheit hat sie ihren Onkel als Vaterersatz vergöttert, er hat sie aber maßlos enttäuscht. Anton hat, trotz Bemühungen seiner Pflegeeltern, sein Trauma nicht verarbeitet. Beide verbindet mehr, als ihnen lieb ist.

Wiederholt habe ich mich gefragt, ob ich Anton die Morde wirklich zutraue. Die Autorin lässt immer wieder Zweifel aufkommen, bis es klar wird, wer der Täter ist. Ein spannendes Finale folgt. Am Schluss bleiben ein paar offene Fragen, die mich auf eine Fortsetzung hoffen lassen.

Der Kriminalroman wird aus verschiedenen Perspektiven erzählt, wobei auch der Schreibstil und die Stilmittel wechseln. Isabella Archan hat für Extremsituationen einen ganz besonderen Schreibstil, an den ich mich anfangs wieder gewöhnen musste.

„Anton zaubert wieder“ ist bereits der dritte Fall mit der Grazer Ermittlerin Willa Stark in Köln. Es ist egal, mit welchem Band mit dem Lesen angefangen wird, alle Fälle sind in sich abgeschlossen. Ich habe als zuerst „Helene geht baden“ und „Marie spiegelt sich“ zuletzt gelesen.

  1. Helene geht baden
  2. Marie spiegelt sich
  3. Anton zaubert wieder

Fazit

„Anton zaubert wieder“ ist ein Kriminalroman aus der Reihe mit Willa Stark, der überzeugt und fesselt, ein richtiger Pageturner.

Cover + Titel

Das Cover gefällt mir sehr gut. Cover und Titel sind auf jeden Fall anders, als bei Krimis üblich. Das Motiv passt perfekt dazu. Zu einem Zauberer gehören ein Zylinder und Handschuhe, zumindest noch in der Zeit vor Harry Potter.

Autor

Die ausgebildete Schauspielerin Isabella Archan, geboren 1965 in Graz, arbeitete viele Jahre an Stadt- und Staatstheatern in Österreich, der Schweiz und Deutschland. Seit 2002 lebt sie freiberuflich in Köln, hier begann auch ihre zweite Karriere als Autorin. Neben dem Schreiben ist Isabella Archan immer wieder in TV- und Filmrollen zu sehen
(»Tatort«, »Lindenstraße«, »Diese Kaminskis«) und sorgt mit ihren szenischen Krimilesungen bundesweit regelmäßig für ausverkaufte Veranstaltungen.(Amazon)

www.isabella-archan.de

Informationen zum Buch

Titel: Anton zaubert wieder
Autor: Isabella Archan
Genre: Kriminalroman
Print-Ausgabe: 300 Seiten
Ausgaben: Taschenbuch, E-Book
Verlag: CONTE-VERLAG
Sprache: Deutsch
ISBN-10:  3956020936
ISBN-13: 978-3956020933
Kaufen bei Amazon*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.