gelesen
Schreibe einen Kommentar

Rückblick November 2021

Cover Rückblick November 2021

Im November habe ich vor allem Bücher aus angefangenen Reihen gelesen. Welche Bücher habe ich gelesen? Welche Bücher haben mich überzeugt und begeistert? In meinem Rückblick November 2021 stelle ich dir die gelesenen Bücher vor.

Im November fand wieder der LovelyBooks Leserpreis 2021 statt. Von der Auswahl der Bücher war ich diesmal nicht ganz so begeistert. Deshalb habe ich auch keinen Beitrag zum Leserpreis geschrieben. Außerdem waren die Bücher willkürlich den Kategorien zugeordnet. Und ich hatte nur eine Stimme pro Kategorie. Ich habe zwar mit abgestimmt, aber an der Buchverlosung habe ich mich nicht beteiligt.

Rückblick November 2021

Challenges

Weltenbummler Challenge 2021: Welche Länder habe ich in meinen Büchern besucht, welche Kontinente habe ich bereist? Im November habe ich wieder zwei neue Länder besucht.

Der November ist der Monat, in dem ich Bilanz ziehe und Ausschau nach neuen Challenges halte. Ich habe mich für drei Challenges entschieden. Ich mache bei der Weltenbummler Challenge wieder mit, weil die mir so viel Spaß gemacht hat. Außerdem habe ich zwei neue ABC Challenges gefunden.

Aktionen

Jeden Donnerstag findet der Top Ten Thursday statt. Es werden 10 Bücher zum jeweiligen Thema vorgestellt. Auf der Aktionsseite Top Ten Thursday habe ich die Themen aufgelistet und zu meinen Beiträgen verlinkt.

Top Ten Thursday wird es auch nächstes Jahr wieder geben. Die Themen für Januar habe ich schon.

Meine Bücher im Rückblick November 2021

„Blutgold“ von Dirk Trost

Klappentext: Thyra König ermittelt als investigative Journalistin. Ihre Recherchen zu afrikanischem Blutgold führen sie auf eine Kreuzfahrt von Hamburg nach Rotterdam und auf die Spur eines skrupellosen Politikers mit dunklen Geheimnissen. Auf der Reise dabei ist der ehemalige Hauptkommissar Folkert Mackensen, der ihr in brisanten Situationen zur Seite steht. Doch ihre Gegner scheinen übermächtig und plötzlich findet sich Thyra im eiskalten Wasser der Nordsee wieder …

Die Protagonisten von „Blutgold“ sind den Lesern der Krimis von Dirk Trost aus der Ostfriesenreihe bereits bekannt. Thyra König ist die Tochter von Jan de Fries und mit dem Hauptkommissar Folkert Mackensen hat Jan de Fries so manches Gefecht ausgetragen. Jetzt gehen Thyra und Mackensen zusammen auf Verbrecherjagd. „Blutgold“ ist der Auftakt dieser neuen Reihe.

Der Thriller ist sehr temporeich und wird aus verschiedenen Perspektiven erzählt. Die Verbrecherjagd führt Thyra und Mackensen von Litauen nach Hamburg, Brüssel und Rotterdam. Die beiden Protagonisten geraten nicht nur ein Mal in Lebensgefahr. Am meisten hat der Politiker mit den dunklen Geheimnissen zu verlieren. Wenn etwas in der Öffentlichkeit bekannt wird, kann er seine Karriere in Brüssel vergessen. Der Thriller fesselt bis zum Schluss.

„Goldenes Gift“ von Tom Hillenbrand

Endlich ist ein neuer kulinarischer Krimi mit dem ehemaligen Sternekoch Xavier Kieffer erschienen. Diesmal geht es um gepanschten Honig. Ich mag die Mischung aus guter Unterhaltung und Information. Tom Hillenbrand macht auf Missstände in der Lebensmittelbranche aufmerksam, ohne oberlehrerhaft zu werden. Der Krimi ist humorvoll geschrieben und spannend bis zum Schluss.

Ostfriesen-Krimireihe mit Jan de Fries von Dirk Trost

Diese Krimireihe mit dem ehemaligen Anwalt Jan de Fries habe bereits vor einigen Jahren entdeckt. Da ich die Krimis nicht in der richtigen Reihenfolge gekauft habe und sie der Reihe nach lesen wollte, blieben sie auf dem SuB liegen. Durch „Blutgold“ habe ich mich wieder auf die Bücher erinnert und sie in einem Rutsch der Reihe nach gelesen.

Jan de Fries war ein erfolgreicher Anwalt mit eigener Kanzlei in Berlin. Nach einem Burn-out hat er sich in Ostfriesland niedergelassen. Er genießt seine Zeit mit seinen Freunden Uz, einem ehemaligen Landarzt, und Onno. Doch wenn jemand in Not ist, muss er ihm helfen und kann bei einem mysteriösen Mord nicht widerstehen, den Täter zu suchen. Dadurch gerät er immer wieder in lebensgefährliche Situationen. Die Fälle sind gut konstruiert und spannend und keiner gleicht dem anderen.

  1. „Neuntöter von Greetsiel“ – zwei miteinander vertäute Muschelkutter treiben wie Geisterschiffe auf dem Meer. Die gesamte Mannschaft wurde bei einer Geburtstagsfeier vergiftet. (Erinnert an den Film „The Fog – Nebel des Grauens)
  2. „Pharisäer von Norddeich“ – der Tod einer jungen Anhalterin führt Jan de Fries zu einer Surfschule und ein Überfall auf einen Geldtransporter sorgt für Aufsehen.
  3. „FreiFall von Juist“ – ein Sportflugzeug, das notlanden muss und ein toter Fallschirmspringer beenden den Urlaub von Jan de Fries auf Juist.
  4. „Raunacht für Rauderfehn“ – ein Schneesturm und ein toter Bahnwärter. Während sich Jan de Fries um den Toten kümmert, wird ihm sein Auto samt Hund auf dem Rücksitz geklaut.
  5. „Rattenbrüder von Greetsiel“ – diesmal geht es um Immobilienhaie, die über Leichen gehen.

Im März 2022 erscheint der neunte Fall für Jan de Fries.

„Der Weg der Highlanderin“ von Eva Fellner

„Der Weg der Highlanderin“ ist die Fortsetzung der Geschichte der Lady Enja von Caerlaverock. Im ersten Band „Die Highlanderin“ wird erzählt, wie Enja im Orient aufwuchs und warum sie jetzt in Schottland lebt. Der historische Roman spielt in Schottland 1314 zur Zeit des erbitterten Krieges zwischen England und den schottischen Clans, die um ihre Unabhängigkeit kämpfen. Eine spannende Fortsetzung.

„Verloschen“ von Catherine Shepherd

Klappentext: Rechtsmedizinerin Julia Schwarz hat Routine im Umgang mit dem Tod. Doch als Kriminalkommissar Florian Kessler sie in ein heruntergekommenes Containerlager ruft, ist sie schockiert vom Anblick der Toten. Der jungen Frau wurden die Ohren abgeschnitten. Aber das ist nicht alles. Der Täter hat sie durch neue ersetzt. Verzweifelt versuchen Julia und Florian herauszufinden, von wem die angenähten Ohren stammen. Schneller als es ihnen lieb ist, stoßen sie auf einen toten Mann, dem die Hände fehlen. Als die Polizei in seiner Küche die Ohren des ersten Opfers in einer blauen Box findet, ist eines klar: Sie haben es mit einem perfiden Serienkiller zu tun, der jeden Schritt exakt im Voraus plant. Julia kommt ihm bald auf die Schliche, doch auch das hat der Täter vorausgesehen …

„Verloschen“ ist der neueste Thriller aus der Reihe mit der Gerichtsmedizinerin Julia Schwarz. Ich finde Julia Schwarz sehr sympathisch und es gefällt mir, wie sie sich seit dem ersten Band weiterentwickelt hat. Dieser sechste Fall ist raffiniert konstruiert und wird erst auf den letzten Seiten aufgelöst. Julia Schwarz ist immer öfters bei den Ermittlungen vor Ort. Sie scheint ein „Ermittlergen“ zu besitzen und liefert konstruktive Hinweise zur Auflösung. Sehr fesselnd und temporeich geschrieben. Klare Leseempfehlung.

„Böses wird mit Bösem enden“ von Béla Bolten

Klappentext: Ein Spaziergänger glaubt an einen Scherz, als er mitten im Wald eine groteske Szene entdeckt. An einem großen Tisch sitzt eine Festtagsgesellschaft gut gekleideter Menschen. Beim näheren Betrachten stellt er fest, dass es Schaufensterpuppen sind. Doch dann macht er eine grausige Entdeckung. Bei einer der Puppen handelt es sich um einen Toten. Die Hamburger Kommissarin Julia Kolb und ihr Team nehmen die Ermittlungen auf. Als wenig später Bauarbeiter in einem Rohbau eine andere Inszenierung mit Schaufensterpuppen und einer Leiche finden, zieht sie den Kriminalpsychologen Simon Wagner hinzu. Er sucht nach den Gemeinsamkeiten der beiden Szenen und den Motiven des Täters. Was er entdeckt, lässt die Ermittler erschauern.

Es ist bereits der fünfte Thriller mit Julia Kolb und Simon Wagner. Die Kommissarin und der Kriminalpsychologe, der sich auf Serientäter spezialisiert hat, ermitteln in einem skurrilen Fall. Es ist interessant, die Gedankengänge zu verfolgen, in denen sich Wagner und Julia Kolb langsam der überraschenden Auflösung nähern.


Info Reihen

Unter Buchreihen Krimis und Thriller von A-Z und Trilogien und andere Mehrteiler von A-Z findest du eine Übersicht über Reihen, die ich gerne lese.

Info Rezensionen

Eine Übersicht meiner Rezensionen findest du in Rezensionen von A–Z


Hat Dir der Beitrag gefallen? Dann bitte teilen!

Kategorie: gelesen

von

Profilbild Kristina

Ein Leben ohne Bücher? Unvorstellbar! Ich liebe es in fremde Welten einzutauchen und die Welt draußen zu vergessen. Beim Lesen kann ich mich am besten entspannen. Geht es dir genauso? Dann verpasse keine neuen Artikel und abonniere sie per E-Mail.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.