Krimi, Rezensionen
Kommentare 2

Tote haben kein Zahnweh – Isabella Archan

Cover Tote haben kein Zahnweh

Der Kriminalroman „Tote haben kein Zahnweh“ stand schon länger auf meiner Wunschliste. Nachdem ich „Auch Killer haben Karies“ von Isabella Archan gelesen habe, stand fest, den ersten Teil mit Dr. Leocardia Kardiff muss ich unbedingt lesen, damit ich weiß, wie alles anfing.

Um was geht es in diesem Krimi?

Um ihre Spritzenphobie in den Griff zu bekommen, geht Dr. Leocardia “Leo” Kardiff zu Hypnosetherapie. Nach einer Therapiesitzung entdeckt sie auf dem Weg zum Fahrstuhl eine offene Wohnungstür. Neugierig, wie sie ist, schaut sie sich in der Wohnung um und entdeckt die Leiche von Hedda Kernbach. Die “Pudding-Witwe” war Patientin von Dr. Lang, ihrem Praxispartner. Der älteren Dame wurde nicht nur die Kehle durchgeschnitten, sondern auch gewaltsam eine Goldbrücke entfernt. In Dr. Leo erwacht die Hobbyermittlerin. Sie nimmt als Erstes die Skatdamen von Hedda unter die Lupe. Mit ihren Aktionen kommt sie dem ermittelnden Kommissar mit Zahnschmerzen und dem Mörder in die Quere.

Dr. Leocardia Kardiff – die Zahnärztin mit Spritzenphobie

Wie der Untertitel “Zahnarztbesuch mit tödlichen Nebenwirkungen” andeutet, handelt es sich um eine Zahnarztpraxis, in der allerhand los ist.  Wie der Leser schon ahnt, ist Dr. Leocardia Kardiff keine normale Zahnärztin.

„… kann ich recherchieren, wie ich will, das ist ein freies Land.“

Die alleinerziehende Mutter von pubertierenden Zwillingstöchtern teilt sich die Zahnarztpraxis mit dem smarten und immer charmanten Dr. Frederic Lang, der die Praxis zusammen mit ihrem Vater gegründet hat. Die Zahnärztin mit Spritzenphobie liest gern Krimis. Ihre ungestillte Neugierde und Versuche Detektiv zu spielen, bringen sie in brenzliche Situationen. Dem ermittelnden Kripoteam ist sie durch ihr unkonventionelles Handeln immer einen Schritt voraus.

Die Ermittler von der Kripo

Für den gut aussehenden Hauptkommissar Jakob Zimmer steht sein Beruf an erster Stelle. An zweiter Stelle kommt seine alleinerziehende Mutter Stefanie, die leidenschaftlich gern Jerry Cotton Romane liest. Ist das der Grund, warum Jakob Polizist geworden ist?

Zusammen mit seiner Partnerin der Hauptkommissarin Birgit von Zeh, bilden sie seit Jahren ein eingespieltes Team. Die Mutter von zwei Söhnen verbeißt sich gern in ihre Fälle und lässt nicht locker, bis die Täter gefasst sind. Zum Team gehören noch der junge, lässige Luis Fahrenz, der nie ohne sein iPad unterwegs ist und Per Kowalski. Im gesamten Team herrschen ein gutes Arbeitsklima und ein lockerer Umgang miteinander.

Und wie in allen Krimis von Isabella Archan hat auch der Gerichtsmediziner Harro deNärtens seinen Auftritt.

Wie hat mir „Tote haben kein Zahnweh“ gefallen?

“Tote haben kein Zahnweh” ist humorvoll und spannend geschrieben. Der Krimi punktet mit witzigen und spritzigen Dialogen. Die Gedankengänge, der zu Tagträumen neigenden Dr. Leo, lesen sich sehr unterhaltsam. Der Kriminalroman wartet mit unvorhersehbaren Wendungen auf und präsentiert mehrere Verdächtige. Die beiden Protagonisten Dr. Leo und Jakob Zimmer sind sympathische Charaktere mit menschlichen Schwächen. Alle Figuren sind gut beschrieben und ihre Handlungen sind glaubwürdig.

Der Kriminalroman „Tote haben kein Zahnweh“ ist der Auftakt zu einer Reihe mit Dr. Leocardia Kardiff, als Hobbyermittlerin und dem Kommissar Jakob Zimmer. Ich habe zuerst den zweiten Fall “Auch Killer haben Karies” gelesen, der mir so gut gefallen hat, dass ich unbedingt lesen musste, wie alles anfing. Die Fortsetzung “Der Tod bohrt nach” ist für Juni 2018 angekündigt.

Cover der Reihe mit Dr. Leocardia Kardiff

Sehen die Cover nicht toll aus?

Fazit

“Tote haben kein Zahnweh” ist ein ungewöhnlicher und witzig geschriebener, spannender Kriminalroman, der mich sehr gut unterhalten hat. Wer eine solche Kombi mag, wird auf seine Kosten kommen.

Autor

Isabella Archan wurde 1965 in Graz geboren. Nach Abitur und Schauspieldiplom folgten Theaterengagements in Österreich, der Schweiz und in Deutschland. Seit 2002 lebt sie in Köln, wo sie eine zweite Karriere als Autorin begann. Neben dem Schreiben ist Isabella Archan immer wieder in Rollen in TV und Film zu sehen, unter anderem im Kölner »Tatort«, in der »Lindenstraße« und in »Diese Kaminskis«, und mit ihrem eigenen Programm zu ihren Krimis auf der Bühne. www.isabella-archan.de  (Amazon)

Informationen zum Buch

Link zu Amazon (Werbung)
Titel: Tote haben kein Zahnweh
Autor: Isabella Archan
Genre: Kriminalroman
Print-Ausgabe:  336 Seiten
Ausgaben: Taschenbuch, E-Book, Hörbuch
Verlag: Emons Verlag
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3954517760
ISBN-13: 978-3954517763

Kategorie: Krimi, Rezensionen

von

Profilbild Kristina

Kristina kann sich ein Leben ohne Bücher nicht vorstellen. Bücher faszinieren sie, seit dem sie denken kann. Sie möchte mit dir ihre Freude am Lesen teilen. Gefallen dir ihre Beiträge? Dann verpasse keine neuen Artikel und abonniere sie per E-Mail.

2 Kommentare

  1. Isabella Archan sagt

    Vielen Dank für die tolle Rezension – hat mich eben erreicht und sehr erfreut!
    Beste Grüße
    Isabella

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.