Krimi, Rezensionen
Schreibe einen Kommentar

Veilchens Rausch – Joe Fischler

Cover Veilchens Rausch

Beim Stöbern auf LovelyBooks fiel mir zuerst der Titel des Kriminalromans „Veilchens Rausch“ auf. Der Klappentext machte mich ebenfalls neugierig, aber ausschlaggebend war der Handlungsort Innsbruck. Ich kenne das Inntal recht gut, von München aus liegt es quasi vor der Haustür. Im Winter zum Skifahren und im Sommer zum Wandern. Ein Mord auf einer Alm. Gibt´s auf der Alm doch a Sünd?

Um was geht es in dem Alpenkrimi?

Nach einer Feier der Firma Tyrolvalue auf der Umbrüggler Alm wird am nächsten Tag eine Aushilfskellnerin tot im Wald aufgefunden. Valerie “Veilchen” Mauser vom LKA Innsbruck wird bei den Ermittlungen von ihrem neuen Chef ausgebremst. Sie lässt sich jedoch nicht unterkriegen und ermittelt auf eigene Faust.

Wie hat mir „Veilchens Rausch“ gefallen?

Es ist mein erstes Buch mit Veilchen. Die sportliche, eigenwillige Kommissarin war mir sofort sympathisch. Valerie “Veilchen” Mauser, seit einem Jahr beim LKA in Innsbruck, kehrt als einfaches Teammitglied in den Polizeidienst zurück. Nach ihrem letzten Fall wurde sie wegen eigenmächtiger und regelwidriger Arbeitsweise suspendiert. Ihr Kollege Nicolas Geyer ist jetzt ihr neuer Chef. Geyer ist als Chef leicht überfordert und versucht mangelnde Führungsqualitäten mit Überheblichkeit auszugleichen. Naturgemäß kracht es ständig zwischen den beiden.

Privat hat Valerie Probleme mit ihrer Mutter, die ihren Freund nicht akzeptiert und sie gerne mit einer “besseren Partie” verkuppeln möchte. Halt und Verständnis findet Valerie bei ihrem Freund Sandro und ihrem ehemaligen Kollegen und guten Freund Stolwerk, der ihr zuliebe nach Innsbruck gefolgt ist. Erwähnenswert ist auch der junge Kollege Schmatz, der mit ihrer erwachsenen Tochter liiert ist und mit ihr einen Bauernhof renoviert.

Die Figuren sind lebendig und detailliert charakterisiert. Veilchens Gedankenwelt wird mittels einer “Souffleuse” sichtbar.

Durch ihre Ermittlungen macht sich Valerie bei der Lokalprominenz unbeliebt, einzig der Landeshauptmann hegt Sympathie für sie. Als er unter Mordverdacht gerät, will er nur mit Valerie sprechen. Ist er wirklich der Mörder oder wollen ihn einige Leute elegant loswerden? Intrigen, falsche Alibis und Freunderlwirtschaft erschweren die Mordermittlungen.

Der Krimi “Veilchens Rausch” ist unterhaltsam und in leichtem Dialekt geschrieben. Die Dialoge weisen gute Portion Humor auf. Die Spannung baut sich erst allmählich auf, die Auflösung überrascht. Der Fall spricht mit der Immobilienfirma Tyrolvalue aktuelle Probleme an. Die Spekulanten profitieren, die heimische Bevölkerung spricht vom Ausverkauf Tirols.

Neben dem zu lösenden Fall spielt das private Umfeld von Valerie eine große Rolle. Ich kenne nicht die Vorgängerbände und das wirft viele Fragen zu ihrer Vergangenheit auf. Ich finde es ärgerlich immer wieder Anspielungen darauf zu lesen, anstatt kurz die relevanten Fakten zu liefern, um die Zusammenhänge besser zu verstehen. Mir gefällt der Krimi, sodass ich auch ohne diese nervigen Hinweise auf die anderen Bände neugierig bin.

Der Zufall wollte es, dass ich anschließend der ersten Teil “Veilchens Winter” gelesen habe, um zu erfahren, wie alles begann.

Fazit

“Veilchens Rausch”, der Kriminalfall aus Innsbruck, hat mich mit seinem lockeren Schreibstil und humorvollen Dialogen gut unterhalten.

Buchtrailer

Der Buchtrailer zu „Veilchens Rausch“ zeigt die Umbrüggler Alm und die nähere Umgebung des Tatorts und Veilchens neue Wirkungsstätte Innsbruck. Mit diesen Bildern bekommt man ein besseres Feeling für die Handlung, wenn man die Gegend nicht kennt.

Autor

Joe Fischler wurde 1975 in Innsbruck geboren und lebt in Tirol. Nach Jurastudium und Bankberuf machte er sich 2007 als Blogger und freier Autor selbstständig. „Veilchens Winter“, der erste seiner Krimis rund um LKA-Ermittlerin Valerie „Veilchen“ Mauser, wurde im Oktober 2015 mit dem „Goldenen Buch“ ausgezeichnet. Neben den Büchern ist Joe Fischler Musiker, schreibt seine eigenen Songs und spielt leidenschaftlich gern Gitarre. Abschalten kann er in der Natur: Im Wald und in den Bergen fliegen ihm die besten Ideen zu. (Amazon)

Weitere Infos und ein Interview mit Joe Fischler findest du auf seiner Website http://www.joefischler.com/.

Informationen zum Buch

Link zu Amazon (Werbung)

Titel: Veilchens Rausch
Autor: Joe Fischler
Genre: Kriminalroman
Print-Ausgabe: 300 Seiten
Ausgaben: Taschenbuch, E-Book
Verlag:  Haymon Verlag
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3709978890
ISBN-13: 978-3709978894

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.