Rezensionen, Roman
Schreibe einen Kommentar

„Eine Familie in Berlin: Paulas Liebe“ von Ulrike Renk

Cover Eine Familie in Berlin - Paulas Liebe

Aktualisiert am 13. Oktober 2021

“Paulas Geschichte musste ich erzählen!” sagt Ulrike Renk. Der Roman beruht auf wahren Begebenheiten und beschreibt das Leben der Schriftstellerin und Dichterin Paula Dehmel. “Paulas Liebe” ist der Auftakt der neuen Familiensaga “Eine Familie in Berlin” von Ulrike Renk. Ich habe schon einige Bücher der Autorin gelesen, ich mag ihren Schreibstil und die Art, wie sie Geschichten erzählt. Außerdem mag ich Geschichten, die auf wahren Begebenheiten basieren. Da mich Gedichte nicht besonders interessieren, kannte ich vorher Paula und Richard Dehmel nicht.

Paula Oppenheimer

Paula wächst behütet mit ihren Geschwistern Franz, Elise und Carl in Berlin auf. Paulas Vater Julius Oppenheimer war Rabbiner einer kleinen jüdischen Reformgemeinde. Da das Geld knapp war, nahmen sie Pensionsgäste in ihrem Haus auf. Paula hilft ihrer Mutter im Haushalt und kümmert sich um Nachzügler Carl. Paula ist künstlerisch begabt und spielt leidenschaftlich gerne Klavier. Musik macht sie glücklich. Außerdem liebt sie Literatur. Paula denkt sich gerne Rätsel und Kinderreime aus.

Ein ganz besonders vertrautes Verhältnis hat sie zu ihrem Bruder Franz, der Medizin studieren will. Paula kann vom Studium nur träumen, da im Jahr 1878 Frauen in Deutschland zum Studium nicht zugelassen wurden. Die Möglichkeiten, die Frauen damals hatten, waren sehr begrenzt. Erst als Paulas Tante ihr anbietet, bei ihr zu leben und ihre Ausbildung zu finanzieren, macht sich Paula Gedanken über ihre Zukunft. Paula fällt es schwer, die vertraute Umgebung zu verlassen. Letztendlich überwiegen die Chancen, die sich Paula bieten. Sie wäre gern unabhängig und möchte keinem Ehemann Rechenschaft ablegen.

„Als Frau hatte man wenig Chancen, unabhängig zu sein.“

Buch, Seite 117

Tante Auguste lehrt Paula Dinge zu hinterfragen und regt sie zum selbstständigen Denken an. Paula wächst zu einer selbstbewussten jungen Frau heran. Auguste führt Paula in die Gesellschaft ein, besucht mit ihr Theateraufführungen, literarische Salons und andere kulturelle Veranstaltungen. Wegen Paulas schwacher Gesundheit verbringen sie die Sommer in Ahrenshoop an der Ostsee. 

Paula und Richard Dehmel

Es war keine Liebe auf den ersten Blick. Durch ihren Bruder Franz lernt Paula seinen Studienfreund Richard Dehmel kennen. Franz studiert Medizin und tritt einer Studentenverbindung bei. Dort trifft er Richard, der sich nicht für ein Fach entscheiden kann und öfters die Studienrichtung wechselt. Richard möchte als Künstler leben und keinem langweiligen Beruf nachgehen. Er verfasst Gedichte, die er in den literarischen Salons vorträgt. Er verzaubert die Menschen und lebt in der Künstlerszene auf. 

„Er war ein Zauberer, der alle in seinen Bann schlägt.“

über Richard Dehmel, S. 256

Paula und Richard verbringen immer mehr Zeit miteinander und “Paula wird zu seiner Muse und zur strengen Kritikerin seiner Texte.” (Buch rückwärtiges Cover) Paula kämpft jahrelang um ihre Liebe, denn ihre Eltern sind von dieser Verbindung nicht begeistert. Ist Richard mit seiner unkonventionellen Art wirklich der Richtige für sie? 

„Merlin? Das ist ein passender Name für ihn. Ja, er zaubert – er verzaubert. Aber das ist nur Schein.“

Paulas Mutter Toni über Richard, Buch Seite 257

Wie hat mir der Auftakt der Familiensaga gefallen?

Ich bin beeindruckt, wie sich Paula zu einer selbstbewussten jungen Frau mit eigener Meinung entwickelt hat. Es ist nicht einfach, sich in diese Zeit hineinzuversetzen. Ulrike Renk hat den Zeitgeist und Paulas Gefühlsleben gut eingefangen. Das zeigen auch die vielen Gedichte und Briefe, die im Stil der damaligen Zeit verfasst sind. Die Dokumente sind zum größten Teil Originale und nicht einfach zu lesen.

Die Charaktere sind lebendig und glaubwürdig. Neben Paula sind meine liebsten Figuren Franz und Auguste. Dagegen ist Richard ein Charakter, der mir äußerst unsympathisch ist. Arrogant und selbstverliebt braucht er die Bewunderung anderer Menschen und kümmert sich nur um sein eigenes Wohlergehen. Wie es Paula geht und was sie fühlt, interessiert ihn nicht. Er kann sehr verletzend sein, wie seine Gedichte zeigen. 

Ulrike Renk schreibt in einem wunderschönen Schreibstil, der teilweise poetisch wird. Der Autorin gelingt es gut, den Alltag und die jüdische Lebensweise darzustellen. Einfühlsam schildert sie das Leben in Paulas Elternhaus und im Ferienhaus in Ahrenshoop. Lässt Paula bei langen Spaziergängen die Vögel beobachten und über Gott und die Welt nachdenken, was sehr schön zu lesen ist.  

Eine Familie in Berlin – Die große Berlin-Familiensaga

Die Familiensaga wird voraussichtlich aus vier Bänden bestehen.

  1. Paulas Liebe (16.08.2021)
  2. Ursulas Träume (14.02.2022)

Wahrheit und Fiktion

Der Roman basiert auf der Biografie von Paula Dehmel, wie Ulrike Renk in ihrem Nachwort zur Entstehung des Buches erläutert. Sie schreibt, welche Personen und Begebenheiten wahr sind und welche ihrer Fantasie entsprungen sind. Paulas Urenkelin stellte Ulrike Renk Dokumente und Briefe zur Verfügung.

Paula Dehmel geborene Oppenheimer (1862–1918) war eine deutsche Schriftstellerin, die Gedichte und Märchen für Kinder schrieb. Richard Fedor Leopold Dehmel (1863–1920) war seinerzeit ein bedeutender deutscher Lyriker.

Fazit

Ulrike Renk ist es in „Paulas Liebe“ gut gelungen, Paulas Weg zur selbstbewussten jungen Frau mit Leben zu füllen und geschickt wahre Begebenheiten und Fiktion zu verbinden. Es ist ein eher ruhiger Roman mit teilweise philosophischen Einlagen. Ich empfehle diesen historischen Roman allen, die sich für die Zeit des gesellschaftlichen Umbruchs des ausgehenden 19. Jahrhunderts interessieren. 

Ulrike Renk

Ulrike Renk, Jahrgang 1967, studierte Literatur und Medienwissenschaften und lebt mit ihrer Familie in Krefeld. Familiengeschichten haben sie schon immer fasziniert, und so verwebt sie in ihren erfolgreichen Romanen Realität mit Fiktion. Im Aufbau Taschenbuch liegen ihre Australien-Saga, die Ostpreußen-Saga, die Seidenstadt-Saga und zahlreiche historische Romane vor. (amazon)

Website der Autorin: www.ulrikerenk.de


Das Buch wurde mir freundlicherweise vom aufbau Verlag für die Rezension zur Verfügung gestellt. Meine Meinung wird dadurch nicht beeinflusst.


Informationen zum Buch:

Cover Info Eine Familie in Berlin - Paulas Liebe

Titel: Eine Familie in Berlin: Paulas Liebe
Autor: Ulrike Renk
Genre: Historischer Roman
Print-Ausgabe: 501 Seiten
Ausgaben: E-Book, Taschenbuch, Audio-CD
Verlag: Aufbau Taschenbuch; 1. Edition (16. August 2021)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3746635551
ISBN-13: 978-3746635552


Hat Dir der Beitrag gefallen? Dann bitte teilen!

Kategorie: Rezensionen, Roman

von

Profilbild Kristina

Ein Leben ohne Bücher? Unvorstellbar! Ich liebe es in fremde Welten einzutauchen und die Welt draußen zu vergessen. Beim Lesen kann ich mich am besten entspannen. Geht es dir genauso? Dann verpasse keine neuen Artikel und abonniere sie per E-Mail.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.