Aktionen
Kommentare 6

Top Ten Thursday #532 – Autoren ABC – T

Logo Top Ten Thursday

Die Aktion Top Ten Thursday findet jeden Donnerstag statt. Es werden Bücherlisten zu einem vorgegebenen Thema erstellt. In dieser Aktion geht es vorrangig um den Austausch zwischen den Bücherbloggern. In der heutigen Ausgabe von Top Ten Thursday #532 geht es um Autoren, deren Nachname mit T anfängt.

Um was geht es in der Aktion Top Ten Thursday?

Die Aktion Top Ten Thursday läuft bereits seit 2011. Organisiert wird die Aktion von Aleshanee vom Blog Weltenwanderer. Mitmachen kann jeder, der dazu Lust hat. Es besteht keine wöchentliche Teilnahmepflicht. Du kannst jederzeit einsteigen. Du kannst auch Vorschläge für neue Listen machen. Die komplette Themenliste findest du bei Aleshanee. In meiner Übersichtsliste kannst du sehen, zu welchen Themen ich eine Top Ten Liste erstellt habe. Viel Spaß beim Stöbern auf anderen Blogs!

Thema Top Ten Thursday #532

10 Bücher von Autoren, deren Nachname mit einem T anfängt (zur Not auch Vorname)


Bei dem Buchstaben T konnte ich wieder nicht aus dem Vollen schöpfen. Viel mehr als 10 Autoren habe ich nicht gefunden.

Autoren, deren Nachname mit T beginnt

Top Ten Thursday Cover Autoren mit T
Autoren, deren Nachname mit T beginnt

Helene Tursten

Helene Tursten ist eine schwedische Schriftstellerin. Bekannt wurde sie bei uns mit ihren Krimis mit der Inspektorin Irene Huss, die sie in Göteborg ermitteln lässt. Die Reihe wurde fürs Fernsehen verfilmt. Ich habe fast alle Krimis mit Irene Huss gelesen. „Der Novembermörder“ ist der Auftakt dieser Reihe, die nach zehn Bänden endet. Helene Tursten schreibt an einer neuen Reihe mit der jungen Polizistin Embla Nyström. Bisher sind drei Bände erschienen, die ich noch nicht gelesen habe.

Trude Teige

Trude Teige ist eine bekannte norwegische Journalistin und gehört zu den erfolgreichsten Kriminalautorinnen Norwegens. Leider sind noch nicht alle Krimis ins Deutsche übersetzt. Ich lese die Reihe mit der Journalistin Kajsa Coren z. B. „Die Frau, die verschwand“. Bisher sind vier Bände in deutscher Sprache erschienen.

Ben Kryst Tomasson

Der deutsche Autor Ben Kryst Tomasson schreibt Krimis. Ich lese die Reihe mit der Polizistin Kari Blom, die undercover auf Sylt ermittelt. „Sylter Affären“ ist der erste Band dieser Reihe. Bisher sind sechs Bände erschienen, von denen ich fünf gelesen habe.

Sabine Thiesler

Die deutsche Autorin Sabine Thiesler schreibt neben Thrillern auch Drehbücher für „Tatort“ und „Polizeiruf 110“. Ich habe etliche ihrer Thriller gelesen, z. B. „Nachtprinzessin“.

Website der Autorin: https://www.sabine-thiesler.de/

Lisa Torberg

Lisa Torberg schreibt Unterhaltungsromane mit Happy End. Unter dem Pseudonym Monica Bellini schreibt sie prickelnde sinnliche Romane. Lisa Torberg lebt in London und Italien. Ich habe einige ihrer Romane gelesen. Zuletzt: „Wenn Apfelbäume Tanzen könnten“.

Website der Autorin: https://www.lisatorberg.com/

Dirk Trost

Der deutsche Autor Dirk Trost schreibt Ostfriesenkrimis mit dem ehemaligen Anwalt Jan de Fries. Auftakt der Reihe: „Granat für Greetsiel“. In dieser Reihe sind bisher 8 Bände erschienen.

Website des Autors: http://www.dirktrost.com/de/

Mary Ellen Taylor

Die amerikanische Schriftstellerin schreibt zeitgenössische und historische Unterhaltungsromane mit starken Frauen in der Hauptrolle. Gelesen habe ich:

  • „Das Haus an der Bucht“
  • „Der Frühling an der Bucht“

Mark Twain (1835–1910)

Das bekannteste Werk des amerikanischen Schriftstellers sind die Abenteuer des „Tom Sawyer und Huckleberry Finn“, die ich seinerzeit verschlungen habe. Bekannt wurde Mark Twain für seine gesellschaftskritischen Erzählungen.

Kurt Tucholsky (1890–1935)

Kurt Tucholsky war ein bedeutender gesellschaftskritischer Journalist, Schriftsteller und Satiriker während der Weimarer Republik. Er schrieb auch unter den Pseudonymen Peter Panter, Theobald Tiger und Kaspar Hauser.

Gelesen habe ich:

  • „Panter, Tiger & Co“. Das Buch enthält eine Sammlung seiner schönsten Feuilletons und Gedichte.
  • „Schloß Gripsholm – eine Sommergeschichte“ (wurde 1963 verfilmt)

Leo N. Tolstoi (1828–1910)

Lew Nikolajewitsch Tolstoi war ein russischer Schriftsteller. Seine bekanntesten Werke sind „Krieg und Frieden“ und „Anna Karenina“, die ich beide gelesen habe. Beide Bücher wurden mehrmals verfilmt.

Ludwig Thoma (1867–1921)

Ludwig Thoma war ein bayerischer Schriftsteller und Satiriker. Sein liebstes Thema war die herrschende Scheinmoral und das Spießbürgertum. Ludwig Thoma arbeitete u. a. in der Redaktion der satirischen Zeitschrift „Simplicissimus“. Zu seinen bekanntesten und beliebtesten Werken zählen „Der Münchner im Himmel“ und die „Lausbubengeschichten“. Die „Lausbubengeschichten“ wurden in fünf Teilen verfilmt. Der erste Film kam 1964 in die Kinos.


Info Rezensionen

Eine Übersicht meiner Rezensionen findest du in Rezensionen von A–Z

Info Reihen

Unter Buchreihen Krimis und Thriller von A-Z und Trilogien und andere Mehrteiler von A-Z findest du eine Übersicht über Reihen, die ich gerne lese.


Hat Dir der Beitrag gefallen? Dann bitte teilen!

Kategorie: Aktionen

von

Profilbild Kristina

Ein Leben ohne Bücher? Unvorstellbar! Ich liebe es in fremde Welten einzutauchen und die Welt draußen zu vergessen. Beim Lesen kann ich mich am besten entspannen. Geht es dir genauso? Dann verpasse keine neuen Artikel und abonniere sie per E-Mail.

6 Kommentare

  1. P

    hallo,
    Du hast bisher den einzigen Blog, bei dem die Klassiker dabei sind. ich nehme ja nur immer Namen, von denen ich auch Bücher gelesen habe oder besitze. Und obwohl mir Tolstoi, Tucholsky und Thoma also durchaus was sagen, habe ich sie leider doch nie gelesen. Gelesen habe ich nur Mark Twain, sehr außergwöhnliche Geschichten. LG Petra

    • K

      Hallo Petra,

      ich habe tatsächlich früher auch Klassiker gelesen. Ich nehme auch nur Bücher auf, die ich gelesen habe und die mir auf gefallen haben.
      Von deinen Autoren kenne ich nur Tolkien, habe aber weder das Buch „Herr der Ringe“ gelesen noch den Film gesehen.

      Liebe Grüße
      Kristina

  2. K

    Hallo Kristina,

    wir haben mit Sabine Thiesler eine Gemeinsamkeit, wenn auch nicht mit dem selben Buch. Der Müncher im Himmel kenn ich wohl ;-) aber gelesen hab ich ihn nicht. Luja sog i :-)

    Dir eine schöne Restwoche
    Kerstin

  3. S

    Hallo Kristina,

    heute haben wir Sabine Thiesler gemeinsam. Die anderen Bücher sagen mir alle nichts, obwohl ich ein paar der Cover der Thriller/Krimis zu kennen meine.

    In deiner Liste finde ich auch Mark Twain, den ich ganz vergessen habe, obwohl ich ihn gerade lese! Oh man, dabei habe ich echt Autoren mit T gebraucht und musste auf Vornamen ausweichen. Aber das Buch „Adventures of Huckleberry Finn“ reißt mich auch nicht wirklich vom Hocker, daher hatte ich es wohl gar nicht im Sinn.

    Falls du bei mir mal schauen möchtest, findest du die Liste hier.

    Liebe Grüße,
    Sandra

    • K

      Hallo Sandra,

      ich habe noch mehr von Sabine Thiesler gelesen, bis auf die ganz neuen Bücher. Ich habe die „Nachtprinzessin“ gewählt, weil das Cover ins Auge fällt.

      Huckleberry Finn & Co erinnern mich an meine Kindheit, als ich viele Abenteuerbücher (wie auch Jules Verne) gelesen habe. Ich weiß gar nicht mehr, ob ich „Das Schweigen der Lämmer“ auch gelesen habe. Ich erinnere mich eigentlich nur an den Film. Sonst kenne ich keine deiner vorgestellten Bücher.

      Liebe Grüße
      Kristina

  4. N

    Hallo Kristina,

    wow, „Krieg und Frieden“! Ich habe immer wieder mal eine Klassiker-Phase, aber da habe ich mich nie drüber getraut. Mich schreckt da wirklich viel ab. Obwohl es sich den Klassikerstand bestimmt verdient hat.

    Und ich glaube, von Mark Twain habe ich als Kind „Tom Sawyer und Huckleberry Finn“, gelesen. Das wäre mal wieder eine Idee!

    Liebe Grüße & schönes Wochenende,
    Nicole
    Zeit für neue Genres

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.