Rezensionen, Roman
Schreibe einen Kommentar

Klea und der Ruf der Freiheit – Sibylle Baillon

Cover Klea und der Ruf der Freiheit

Von Sibylle Baillon habe ich bereits „Die Töchter des Sturms“ gelesen und war auf ihren neuen Roman „Klea und der Ruf der Freiheit“ gespannt, der ein Auftakt zu einer neuen vierbändigen Reihe ist..

Die Handlung

Kleas beste Freundin wird zwangsverheiratet und auch auf Klea wartet schon ein Bräutigam, den ihr Vater für sie ausgesucht hat. Ihr einziger Lichtblick ist ihr Halbbruder Dias. Er ist ihr Vertrauter, den sie nur heimlich treffen kann, da streng auf die Trennung von Männern und Frauen geachtet wird. Doch Klea weigert sich zunächst, in die Heirat einzuwilligen. Doch das Leben in ihrem Elternhaus wird durch die Intrigen ihrer Tante zunehmend unerträglicher. Um mehr Freiheiten zu haben, willigt sie schließlich doch in die Heirat ein. Wider Erwarten verliebt sie sich in ihren Mann. Doch das Schicksal schlägt zu und sie muss einen Ausweg aus ihrer misslichen Lage finden.


Um was geht es in diesem historischen Roman?

Die Handlung des historischen Romans spielt 121 v. Chr, auf der griechischen Insel Olbia im Mittelmeer. Klea betrachtet das Leben einer Frau als “Sklavendasein”. Viel interessanter findet sie die Männergespräche, an denen sie nicht teilnehmen darf. Sie ist wissbegierig aber widerspenstig, da sie sich nicht wie ein Mädchen benimmt. Das Leben in ihrem Elternhaus wird von ihrer verwitweten Tante diktiert, die ständig an Klea rumnörgelt und gegen sie intrigiert. Klea hat sich hoffnungslos in Dias verliebt, eine verbotene Liebe, von der niemand etwas erfahren darf. Klea ist eine interessante Frauenfigur mit modernen Ansichten, die ihre Freiheit liebt und Schwierigkeiten hat, sich an das ihr vorbestimmte Leben anzupassen. Die Figuren sind insgesamt lebendig beschrieben.


Wie hat mir „Klea und der Ruf der Freiheit“ gefallen?

“Klea und der Ruf der Freiheit” ist ein vielversprechender Auftakt einer vierbändigen Reihe. Der Roman beginnt mit der Beschreibung ihres Lebens vor und nach der Heirat. Spannender und temporeicher wird erst in der zweiten Hälfte, als das Schicksal zuschlägt und Klea ihr Leben neu ordnen muss. Der Roman ist unterhaltsam geschrieben und ich bin schon auf die Fortsetzung gespannt. In einem Nachwort erläutert Sibylle Baillon die Fakten und Fiktion dieses Romans.

Danke an die Autorin Sibylle Baillon, die mir den ersten Teil der Reihe als E-Book für eine Rezension zur Verfügung gestellt hat.


Autor

Erfolgsautorin Sibylle Baillon wurde 1966 in Frankfurt am Main geboren und lebt heute teils an der Côte d’Azur, teils in Frankfurt am Main. Seit sie mit sieben Jahren ihren ersten historischen Roman verschlungen hat, ist sie fasziniert von Geschichten vergangener Epochen – als Leserin wie auch als Autorin. Mit der Veröffentlichung ihrer Romane erfüllte sie sich einen großen Traum. Wenn sie also nicht gerade in Büchern schmökert, gilt ihre Leidenschaft dem Schreiben romantischer, historischer, manchmal auch dramatischer, sowie fantastischer Geschichten. (Quelle: Amazon)

Informationen zum Buch

Titel: Klea und der Ruf der Freiheit
Autor: Sibylle Baillon
Genre: Roman
Print-Ausgabe: 340 Seiten
Ausgaben: Taschenbuch
Verlag: Independently published (14.12.2018)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 1791696333
ISBN-13: 978-1791696337

Werbelink*

Hat dir der Beitrag gefallen? Dann bitte teilen!

Kategorie: Rezensionen, Roman

von

Profilbild Kristina

Ein Leben ohne Bücher? Unvorstellbar! Ich liebe es in fremde Welten einzutauchen und die Welt draußen zu vergessen. Beim Lesen kann ich mich am besten entspannen. Geht es dir genauso? Dann verpasse keine neuen Artikel und abonniere sie per E-Mail.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.