Krimi, Rezensionen
Schreibe einen Kommentar

Eisblau – Emma Jameson

cover Eisblau von Emma Jameson

Anthony Hetheridge ist Chief Superintendent bei New Scotland Yard und führt ein sicheres, vorhersehbares und wohlgeordnetes Leben. In wenigen Tagen wird er 60 Jahre alt und das einzig Interessante in seinem Leben ist seine vornehme Herkunft. Seine Familie ist jedoch mehr als unglücklich mit seiner Berufswahl, die sich ihrer Ansicht nach, nicht für einen Baron von Wellegrave schickt.

Seine Welt gerät aus den Fugen als er Detective Sergeant Kate Wakefield in seine Abteilung holt. Die junge Frau hat einen scharfen Verstand, gute Portion Humor und stellt treffende und neugierige Fragen, ohne Rücksicht auf Dienstgrade. Bei Hetheridge bekommt sie die Chance Tatorte zu besichtigen und selbstständig zu ermitteln und nicht, wie sonst, der Handlanger im Innendienst zu sein.

Gemeinsam müssen sie den brutalen Mord an einem Finanzier im vornehmen Londoner Stadtteil Belgravia aufklären. Dieser Fall fordert Tony Hetheridge auch persönlich heraus. Er trifft seine einstige Verlobte wieder und wird mit seiner Vergangenheit konfrontiert.

„Eisblau“ ist ein klassischer Krimi und gleichzeitig ein Liebesroman. Auf der einen Seite, der stets die Fassung bewahrende Tony Hetheridge auf der anderen Seite die eigensinnige Kate. Sie ist halb so alt wie er, stammt aus einfachen Verhältnissen und hat ein sehr interessantes Familienleben. Mit ihrem scharfen Verstand hat sie sich in einer Männerdomäne hochgearbeitet. Dabei war ihr hübsches Aussehen eher von Nachteil. Kate bringt Hetheridge durch ihre direkte Art aus der Fassung und sich selbst fast um die Karriere.

Hetheridge war trotz allem bisher mit seinem Leben zufrieden und hat nichts vermisst. Das ändert sich, als er ungeahnte Gefühle für Kate spürt. Als Chef wird seine kompetente, ruhige Art geschätzt. Von den Kollegen wird er hinter seinem Rücken „Mylord“ genannt.

Die Charaktere sind gut beschrieben und kommen aus unterschiedlichen Gesellschaftsschichten. Der Dritte im Bunde ist Detective Sergeant Deepal „Paul“ Bhar mit seiner indischer Abstammung. Diese Mischung sorgt für Konfliktstoff und humorvolle Dialoge.

Die Lösung des Falls ist schwieriger als zunächst vermutet. Die Arbeit der Ermittler wird spannend und mit humorvollen Einlagen erzählt. Die Liebesgeschichte entwickelt sich dezent im Hintergrund, wie es sich für einen Baron gehört. Der Schreibstil ist erfrischend und humorvoll bis sarkastisch.

Das Thema Frau in einem Männerberuf wird zwar angesprochen aber nicht weiter fortgeführt.

„Eisblau“ ist der erste Band einer dreiteiligen Reihe. Auf Deutsch ist leider bisher nur dieser erste Band erhältlich und ich hoffe, dass die anderen Bände bald folgen werden.

Cover

Das Cover mit Wahrzeichen von London passt zu einem Krimi mit einem Chief Superintendent von New Scotland Yard. Da kann man nichts falsch machen.

Empfehlung

Ein humorvoller klassischer Krimi, der von den gesellschaftlichen Gegensätzen lebt. Klare Leseempfehlung!

Autor

Emma Jameson ist Autorin der Krimireihe um Lord und Lady Hetheridge. Schon immer haben England und besonders das viktorianische London sie fasziniert.

Seit dem zarten Alter von sieben Jahren schreibt sie Bücher, aber »Eisblau«, ihren Debütroman und der erste Band in der »Lord und Lady Hetheridge«-Reihe, hat sie erst über KDP veröffentlicht, nachdem er fast zwei Jahre missachtet auf ihrer Festplatte lag.

Ihr größtes Vergnügen ist es, britische Krimis zu schreiben, und sie will die ganze Welt daran teilhaben lassen. (Amazon)

Informationen zum Buch

Titel: Eisblau
Autor: Emma Jameson
Genre: Krimi
Print-Ausgabe:  290 Seiten
Ausgaben: Taschenbuch, E-Book
Verlag: AmazonCrossing (7. Oktober 2014)
Sprache: Deutsch
Originaltitel: Ice Blue
ISBN-10: 147782135X
ISBN-13: 978-1477821350

Kaufen bei Amazon*
Kategorie: Krimi, Rezensionen

von

Profilbild Kristina

Kristina kann sich ein Leben ohne Bücher nicht vorstellen. Bücher faszinieren sie, seit dem sie denken kann. Sie möchte mit dir ihre Freude am Lesen teilen. Gefallen dir ihre Beiträge? Dann verpasse keine neuen Artikel und abonniere sie per E-Mail.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.