Aktionen
Kommentare 2

Top Ten Thursday #484 – Autoren ABC – G

Logo Top Ten Thursday

Die Aktion Top Ten Thursday findet jeden Donnerstag statt. Es werden Bücherlisten zu einem vorgegebenen Thema erstellt. In dieser Aktion geht es vorrangig um den Austausch zwischen den Bücherbloggern. In der heutigen Ausgabe von Top Ten Thursday #484 geht es um Autoren, deren Nachname mit G anfängt.

Um was geht es in der Aktion Top Ten Thursday?

Die Aktion Top Ten Thursday läuft bereits seit 2011. Organisiert wird die Aktion von Aleshanee vom Blog Weltenwanderer. Mitmachen kann jeder, der dazu Lust hat. Es besteht keine wöchentliche Teilnahmepflicht. Du kannst jederzeit einsteigen. Du kannst auch Vorschläge für neue Listen machen. Die komplette Themenliste findest du bei Aleshanee. In meiner Übersichtsliste kannst du sehen, zu welchen Themen ich eine Top Ten Liste erstellt habe. Viel Spaß beim Stöbern auf anderen Blogs!

Thema Top Ten Thursday #484

10 Bücher von Autoren, deren Nachname mit einem G anfängt (zur Not auch Vorname)


In meiner Leseliste stehen nicht besonders viele Autoren, deren Nachname mit G beginnt. Trotzdem musste ich einige Autoren aus meiner Liste streichen. Geblieben sind Autoren, deren Bücher mich irgendwann und in irgendeiner Weise beeindruckt haben.

Autoren, deren Nachname mit G beginnt

Cover Top Ten Thursday #484 Autoren mit G
Autoren, deren Name mit G beginnt
  1. Andreas Gruber – „Todesmal“ ist der zuletzt erschienene Thriller mit dem niederländischen Profiler Maarten S. Sneijder. „Todesfrist“ ist der Auftakt dieser Reihe. Genauso erfolgreich sind die Rache-Reihe und die Reihe mit Peter Hogart.
  2. Tess Gerritsen – „Die Chirurgin“ (2001) ist der Auftakt der Thrillerreihe mit Inspector Jane Rizzoli und der Rechtsmedizinerin Maura Isles. Bisher sind 12 Bände erschienen. Tess Gerritsen hat außerdem viele spannende Thriller geschrieben.
  3. Benoîte Groult – „Salz auf unserer Haut“ (1988) – der erotische Roman der französischen Schriftstellerin erregte damals die Gemüter und stand über zwei Jahre auf den deutschen Bestsellerlisten. Er erzählt die Geschichte einer einzigartigen Liebe einer Pariser Intellektuellen und einem bretonischen Fischer.
  4. John Grisham – „Die Akte“, „Die Jury“, „Die Firma“. Der Bestsellerautor und Rechtsanwalt hat viele brisante Justizthriller geschrieben, von denen viele verfilmt wurden.
  5. Elizabeth George – „Mein ist die Rache“ erschien 1991 als Auftakt zu einer Reihe mit Inspector Thomas Lynley von Scotland Yard und seiner Assistentin Detective Sergeant Barbara Havers. Erschienen sind bisher 20 Bände. Basierend auf diesen Büchern wurde 2001-2007 die britische Fernsehserie gedreht. 6 Staffeln mit insgesamt 23 Folgen.
  6. Noah Gordon – „Der Medicus“, „Der Schamane“ und „Die Erben des Medicus“ – die Geschichte einer Ärztefamilie vom Mittelalter bis in die Gegenwart. „Der Medicus“ wurde 2013 mit Ben Kingsley in einer der Hauptrollen verfilmt. Der Film ist genauso beeindruckend wie die Bücher.
  7. Petra Grill – „Oktoberfest 1900 Träume und Wagnis“ – den Roman habe ich erst vor ein paar Tagen ausgelesen, rechtzeitig zum Start der Fernsehserie (6 Folgen) am 15. September. Der historische Roman zeigt, wie es in München und auf dem Oktoberfest um die Jahrhundertwende zugegangen ist. Den Kampf um die Bierpreise und die besten Standplätze hat es damals schon gegeben. Die kleinen Brauereien mussten sich schon immer gegen die Großen wehren. Ich bin gespannt, wie das Buch umgesetzt wurde.
  8. Arthur Golden – „Die Geisha“ (1997) – Lebensgeschichte einer Fischertochter, die zur Geisha ausgebildet wird. Der Blick in eine mir fremde exotische Welt hat mich fasziniert. Ich werde das Buch bestimmt noch einmal lesen.
  9. Günter Grass – „Die Blechtrommel“ (1959), „Hundejahre“ und der „Butt“. Der Roman „Die Blechtrommel“ hat mich sehr beeindruckt. Den Film mit Mario Adorf und David Bennent (Oskar) fand ich sehr gut umgesetzt. Mit den anderen Büchern von Günther Grass konnte ich nicht anfreunden. 1999 bekam Grass den Nobelpreis für sein Lebenswerk.
  10. Giovannino Guareschi – „Genosse Don Camillo“ und „Don Camillo und Peppone“ haben mich in meiner Jugend begleitet. Das erste Buch erschien bereits 1948. Die Filme kamen erst viel später.

Info Reihen

Eine Übersicht meiner gelesenen Reihen, findest du in Buchreihen Krimis und Thriller von A-Z oder in Trilogien und andere Mehrteiler von A-Z.


Hat Dir der Beitrag gefallen? Dann bitte teilen!

Kategorie: Aktionen

von

Profilbild Kristina

Ein Leben ohne Bücher? Unvorstellbar! Ich liebe es in fremde Welten einzutauchen und die Welt draußen zu vergessen. Beim Lesen kann ich mich am besten entspannen. Geht es dir genauso? Dann verpasse keine neuen Artikel und abonniere sie per E-Mail.

2 Kommentare

  1. P

    Hallo,
    viele von Deinen Büchern kenne ich, weil sie zu ihrer Zeit wirklich sehr populär waren. Ich habe sie allerdings nicht gelesen. Salz auf unserer Haut z.B. Elizabeth George habe icch so ungefähr 6 Bände gelesen, dann bin ich aber ausgestiegen. Von Tess Gerritsen kenne ich nur die TV Serie aber die gefällt mir gut. Der Medicus habe ich als Musical gesehen. Das war wunderbwar. LG und schönes Wochenende. Petra

    • K

      Hallo Petra,
      den Medicus als Musical kann ich mir gut vorstellen, habe ich aber nicht gesehen. Von der TV-Serie von Tess Gerritsen habe ich nur ein paar Folgen, die mir nicht gefallen haben. Ich finde die Bücher viel besser.
      Von deiner Liste kenne ich keinen Autor.
      LG
      Kristina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.