Krimi, Rezensionen
Schreibe einen Kommentar

Tödlicher Riesling – Jens Burmeister

Cover Kriminalroman Tödlicher Riesling

Vom Autor Jens Burmeister habe ich bereits einen kulinarischen Krimi gelesen. Als bei mir der emons Verlag anfragte, ob ich sein neues Buch „Tödlicher Riesling“ lesen und rezensieren möchte, sagte ich sofort zu. Der Krimi bescherte mir spannende Lesestunden.

Buchbeschreibung

Die Weinlese ist am Mittelrhein in vollem Gang, als Jaspal Wöhler den Bopparder Pfarrer tot in seinem Beichtstuhl findet. Hat sein Tod mit der Sekte zu tun, die sich auf Burg Stahleck niedergelassen hat? Der charismatische Guru war ihm ein Dorn im Auge. Die Frauen liefen ihm scharenweise nach und Gerüchte tauchten auf, seine Anhänger sollen Orgien feiern und aggressiv um neue Mitglieder werben. Jaspal hielt sich da heraus, zudem er mit der Gründung einer Winzervereinigung beschäftigt war. Doch der tote Pfarrer lässt ihm keine Ruhe, er muss wissen, wer ihn auf dem Gewissen hat.

Jaspal Wöhler und der Wein

Wie auch im ersten Krimi von Jens Burmeister spielt in “Tödlicher Riesling” der Wein, insbesondere der Riesling, eine wichtige Rolle. Das Besondere an diesem Buch ist die gelungene Mischung aus einem mysteriösen Fall und der Atmosphäre des Weinbaugebietes am Mittelrhein. Für den Leser sehr anschaulich schildert der Autor die Abläufe bei der Weinlese und der Weinherstellung und spricht dabei die Probleme der kleinen Winzer an, die die Winzervereinigung “Vinea Rhenus Media” gründen möchten, um sich neben den Großen zu behaupten.

Jaspal hat seinen Job als Aromaforscher bei den “Rheinischen Aromafabriken” in Köln aufgegeben, um sich ganz seinem neuen Leben als stolzer, bodenständiger Winzer zu widmen. Sein Credo: Nur natürliche Aromen dürfen in seinen Wein. Seine erste Lese ist eine Bewährungsprobe für ihn.

Das Ermittlerduo Bäumler/Bächle

Positiv überrascht bin ich über die Wandlung von Hauptkommissar Bäumler, der jetzt die Koblenzer Kripo verstärkt. Charakterlich gefällt er mir viel besser und wirkt zwischendurch durchaus sympathisch. An seinem Aussehen kann er noch arbeiten, aber vielleicht sind die zerknitterten karierten Jacketts und die grellen Socken sein Markenzeichen. Gut gewählt ist das Duo Bäumler/Bächle. Die ehrgeizige Kommissarin ist nicht nur optisch ein Gegensatz zu Bäumler, die “Businesswoman” ist ihm immer einen Schritt voraus. 

Wie hat mir „Tödlicher Riesling“ gefallen?

Die Passagen mit dem Guru sind sehr unterhaltsam zu lesen und bestätigen die gängigen Klischees. Der Streit unter den Winzern hätte ruhig mehr Raum einnehmen können. Dafür hätte ich auf die Perspektive des Täters, die den Lesefluss unterbricht, gerne verzichtet und seine Motive am Schluss dargelegt. Die Auflösung ist trotz der Perspektive des Täters nicht vorhersehbar. Sehr gelungen ist die Schlusspointe, Jaspels Privatleben betreffend.

Die Charaktere sind glaubwürdig angelegt. Jaspal Wöhler gefällt mir noch besser, als im letzten Buch. Hauptkommissar Stephan Bäumler wurde mir direkt sympathisch. Kommissarin Sigrid Bächle ist als ehrgeizige Karrierefrau authentisch dargestellt. Etwas zu kurz kommt diesmal Jaspals malender Freund Paul Zeehse. Amüsant sind die Dialoge zwischen Jaspel und seinem Freund Daniel. Der Winzer Daniel will seine Weine nach der „Dionysos“ Methode keltern, die er als glühender Anhänger des Gurus, wieder entdeckt hat.

Fazit

Der fesselnde zweite Fall für den Aromaforscher und passionierten Rieslingfan Jaspal Wöhler und Hauptkommissar Bäumler hat mich noch mehr überzeugt als “Tod in der Steillage”. „Tödlicher Riesling“ bescherte mir spannende Lesestunden bei einem Glas Wein. Ich freue mich auf weitere Fortsetzungen.


Das Buch wurde mir freundlicherweise vom emons Verlag für die Rezension zur Verfügung gestellt.


Autor

Jens Burmeister, 1967 in Wilhelmshaven geboren, ist promovierter Chemiker und arbeitet in der Pharmaforschung. Als Experte für das Weinanbaugebiet Mittelrhein veröffentlicht er Weinführer, kulinarische Krimis und Kurzgeschichten. Gemeinsam mit seiner Frau wohnt er in Leverkusen. www.jensburmeister.com (Amazon*)

Informationen zum Buch:

Titel: Tödlicher Riesling
Autor: Jens Burmeister
Genre: Kriminalroman
Print-Ausgabe: 272 Seiten
Ausgaben: E-Book, Taschenbuch,
Verlag: Emons Verlag (25. Juli 2019)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 374080615X
ISBN-13: 978-3740806156

Werbelink zu amazon*

Info Reihen

Eine Übersicht meiner gelesenen Reihen, findest du in Buchreihen Krimis und Thriller von A-Z oder in Trilogien und andere Mehrteiler von A-Z.

Hat Dir der Beitrag gefallen? Dann bitte teilen!

Kategorie: Krimi, Rezensionen

von

Profilbild Kristina

Ein Leben ohne Bücher? Unvorstellbar! Ich liebe es in fremde Welten einzutauchen und die Welt draußen zu vergessen. Beim Lesen kann ich mich am besten entspannen. Geht es dir genauso? Dann verpasse keine neuen Artikel und abonniere sie per E-Mail.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.