Rezensionen, Roman
Schreibe einen Kommentar

Der Pfau – Isabel Bogdan

Cover Der Pfau

Ein verrückt gewordener Pfau in den schottischen Highlands? Die Buchbeschreibung hat mich sehr neugierig gemacht. Der Roman wird als britische Komödie vorgestellt. „Der Pfau“ hat sehr widersprüchliche Bewertungen bekommen. Meine Neugierde hat gesiegt. Ich musste mir ein eigenes Urteil bilden. Mich hat der Debütroman bestens unterhalten.

Die Vorgeschichte

Lord und Lady McIntosh finanzieren ihren alten Landsitz in den schottischen Highlands mit Vermietung an Feriengäste. Für den weitläufigen Park mit Wald schafften sie sich ein paar Pfauenpärchen an, die sich freudig weiter vermehrten. Eines Tages spielt ein Pfau verrückt und greift alles an, was blau ist und glänzt. 

Die Handlung

Am Ende der Saison reist das Management der Investmentabteilung einer Londoner Privatbank zu Teambildungsmaßnahmen an. Die Gruppe besteht aus der Chefin Liz, vier Bankern, der ehrgeizigen Psychologin und Seminarleiterin Rachel und der Köchin Helene. Die Chefin reist in einem blauen, glänzenden Sportwagen an. Es kommt, wie es kommen muss, der Pfau beschädigt das Auto. Der Lord verschweigt den Schaden, erschießt kurzerhand den Pfau und verscharrt ihn im Wald. Nur seine Frau kennt die Wahrheit. 

Wie hat mir der Roman „Der Pfau“ gefallen?

Die daraus sich entwickelnden Ereignisse beschreibt die Autorin mit feinem Humor und einem Schreibstil, der ohne Dialoge auskommt. Sie erzählt, wer was beobachtet und welche Schlüsse er daraus zieht. Das führt unweigerlich zu weiteren Missverständnissen und einer Kette von neuen Ereignissen.    

Isabel Bogdan charakterisiert sehr treffend und glaubwürdig die verschiedenen Charaktere und nimmt dabei die Teambildungsmaßnahmen aufs Korn. Beim Lesen musste ich unweigerlich an meine eigenen Erfahrungen mit solchen Maßnahmen zurückdenken.

Fazit

Der Debütroman “Der Pfau” hat mich mit seinem britischen Humor bestens unterhalten. Eine ungewöhnliche Geschichte, die sich durchaus so zugetragen haben könnte. 

Autor

Isabel Bogdan, geboren 1968 in Köln, studierte Anglistik und Japanologie in Heidelberg und Tokyo. Lebt in Hamburg, weil es da so schön ist. Liest, schreibt, übersetzt (Jane Gardam, Nick Hornby, Jonathan Safran Foer, Jonathan Evison, Megan Abbott). Vorsitzende des Vereins zur Rettung des „anderthalb“. 2006 erhielt sie den Hamburger Förderpreis für literarische Übersetzung, 2011 den für Literatur. 2014 zusammen mit Maximilian Buddenbohm „Bloggerin des Jahres“ für wasmachendieda.de. Bloggt ansonsten unter isabelbogdan.de. (amazon*)

Informationen zum Buch:

Titel: Der Pfau
Autor: Isabel Bogdan
Genre: Roman
Print-Ausgabe: 251 Seiten
Ausgaben: E-Book, Taschenbuch, Hörbuch, gebundene Ausgabe, Audio-CD
Verlag: Kiepenheuer & Witsch eBook; Auflage: 1 (18. Februar 2016)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 9783462048001
ISBN-13: 978-3462048001
ASIN: 3462048007

Werbelink*


Hat Dir der Beitrag gefallen? Dann bitte teilen!

Kategorie: Rezensionen, Roman

von

Profilbild Kristina

Ein Leben ohne Bücher? Unvorstellbar! Ich liebe es in fremde Welten einzutauchen und die Welt draußen zu vergessen. Beim Lesen kann ich mich am besten entspannen. Geht es dir genauso? Dann verpasse keine neuen Artikel und abonniere sie per E-Mail.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.